News

Abraham vs. Krasniqi: Kampf um die letzte WM-Chance

Am 22. April kommt es in der Messehalle Erfurt zum Duell zwischen Arthur Abraham (45-5-0, 30 K.o.) und Robin Krasniqi (46-4-0, 17 K.o.). Der Kampf ist der offiziell angeordnete Ausscheidungskampf zu einer WBO-Weltmeisterschaft im Supermittelgewicht. Der Sieger hat die Berechtigung den WBO-Champion herauszufordern, aktuell Gilberto Ramirez aus Mexiko.

Eines eint Krasniqi und Abraham: beide haben 50 Profikämpfe. Der Münchner WBO-Interconti-Champion Krasniqi ist allerdings erst 29 Jahre alt. Nach zwei Anläufen auf einen Weltmeistertitel will sich der ehemalige Halbschwergewichtler, der seit dem letzten Jahr eine Gewichtsklasse tiefer im Supermittelgewicht boxt und dort in der WBO-Rangliste aktuell als Nummer drei geführt wird, nun eine weitere WM-Chance erarbeiten. Mit seinem neuen Trainer Magomed Schaburow sollen die neuen Impulse gesetzt werden, um mit einem Sieg gegen Abraham den nächsten Titelkampf zu realisieren.

Sein Gegner ist der ehemalige Weltmeister in zwei Gewichtsklassen, der nun einen weiteren, vielleicht letzten, WM-Kampf anvisiert. WBO-International-Champion Arthur Abraham ist mit nun schon 37 Jahren eine „Größe“ des letzten Jahrzehnts im deutschen Boxsport. Der Berliner musste seinen Titel im Supermittelgewicht im April 2016 nach der deutlichen Niederlage gegen den aktuellen WBO-Weltmeister Gilberto Ramirez abgeben. Mit dem WBO-Eliminator in Erfurt hat die aktuelle Nummer zwei der WBO-Rangliste aber die Chance, noch einmal nach einem WM-Gürtel zu greifen.

Auch das Vorprogramm nimmt langsam Gestalt an. Nach ihren Fights in Prag am 4. März werden die beiden Magdeburger, Schwergewichtler Tom Schwarz und Halbschwergewichtler Adam Deines, wieder in den Ring steigen. Besonders der erst 22-jährige WBO- und WBC-Juniorenweltmeister Tom Schwarz (18-0-0, 11 K.o.) steht ungeduldig in den Startlöchern, um seine hohen Ambitionen in der „Königsklasse des Boxsports“ zu beweisen. Sein Trainingspartner Adam Deines (10-0-1, 5 K.o.) hat nach seinen letzten kurzrundigen K.o.-Siegen nun den Sprung in die internationale Spitzenklasse als nächstes Ziel vor Augen. Der 25-Jährige hat sich mit seinen letzten Siegen den Top-50 der unabhängigen Weltrangliste von „BoxRec“ genähert.

Für den 25-jährigen Domenic von Chrzanowski (19-0-1, 9 K.o.) steht nach dem ersten Kampf nach langer Verletzungspause im November nun die nächste Bewährungsprobe an. Der Berliner Mittelgewichtler wird in Erfurt versuchen seinen 20. Sieg als Profi zu feiern. Auch Supermittelgewichtler Emre Cukur (5-0-0, 0 K.o.) aus München will versuchen weiter in die  Fußstapfen seines erfolgreichen Vaters Levent zu treten. Nach seinem ersten Auftritt auf einer SES-Box-Gala im Februar ist dies für den 23-jährigen Münchner eine weitere Möglichkeit, sich vor großem Publikum zu zeigen. Die genauen Ansetzungen und die Gegner der vier jungen deutschen Boxtalente werden in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Der MDR wird die SES-Box-Gala in seiner Sendung „Sport im Osten – Boxen live“ am 22. April live aus der Messehalle in Erfurt übertragen.

Quelle: 

Imago/Ed Gar

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de