Tyson Fury (25-0-0, 18 K.o.) hat den Gegner für seine Rückkehr in den Ring am 9. Juni bekanntgegeben. Der Ex-Weltmeister im Schwergewicht wird in der Manchester Arena in Manchester, England auf...

Heute Abend sorgen in Potsdam gleich zwei deutsche Duelle für Brisanz. Nina Meinke will Elina Tissen gleich zwei WM-Titel entreißen. Und im Mittelgewicht der Herren kommt es zum Fight zwischen...

2018 könnte das Jahr des Mega Fights zwischen Anthony Joshua und dem Bronze Bomber Deontay Wilder werden. Doch findet der...

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steigt in Toronto der lang erwartete WM-Fight im Halbschwergewicht zwischen Champion Adonis „Superman“ Stevenson (29-1-0, 24 K.o.) und Herausforderer Badou...

Kay Huste hat eine erfolgreiche Karriere als Amateurboxer hinter sich. Als Trainer will er am Freitag in Potsdam seine Schülerin Nina Meinke mit einem Sieg über Elina Tissen zur Doppel-...

1 von 5

News

Abraham vs. Nielsen: Verlierer droht Karriereende

Die Pressekonferenz vor dem Fight Arthur Abraham vs. Patrick Nielsen begann mit Torte, Wunderkerze und Geburtstagsständchen – doch sie endete mit klaren Worten. „Der Verlierer kann wohl seine Karriere beenden“, sagte Promoter Nisse Sauerland bei der PK in Offenburg. Am Samstag schickt Sauerland seine Boxer Arthur Abraham (46-6-0, 30 K.o.) und Patrick Nielsen (29-2-0, 14 K.o.) zum Stall-Duell in den Ring.

„Der Sieger kann bald wieder um eine WM boxen“, erklärte Sauerland, „aber der Verlierer muss sich Gedanken machen, ob es nicht besser wäre mit dem Boxen aufzuhören.“

Vorher gab es für Geburtstagskind Ulli Wegner zum 76. eine Torte und ein Ständchen von seinen Youngsters Abass Baraou und Leon Bunn, die beide ebenfalls am Samstag boxen werden. Wegner freute sich riesig: „Es macht immer noch Spaß. Die Jungs halten mich jung. Da können Sie auch meine Frau fragen.“

Nicht mehr ganz so jung ist Arthur Abraham. Mit 38 Jahren denkt er auch über ein Karriereende, unabhängig vom Kampfverlauf, nach. „Ich habe alles erreicht, hätte längst aufhören können, doch ich liebe diesen Sport, möchte noch einmal Weltmeister werden – und dann kann ich aufhören. Klar ist, dafür muss ich Nielsen schlagen. Und das werde ich auch. Der Sieg wird mein Geschenk für meinen Trainer Ulli Wegner zum Geburtstag.“

Sein Gegner, der Däne Patrick Nielsen, ist zwar erst 28 Jahre alt, aber sagt ganz klar. „Wenn ich am Samstag verliere, ist Schluss. Doch dazu wird es nicht kommen. Ich habe aus meiner letzten Niederlage viel gelernt – am Samstag werden die Fans einen anderen Boxer im Ring erleben.“

Sein Manager Simon Hansen, der schon den dänischen Superstar Mikkel Kessler betreute, hatte sich vor der Pressekonferenz mit der Geschichte Offenburgs vertraut gemacht. „In Offenburg wurden vor hunderten von Jahren die Hexenverfolgungen beendet. Wir werden hier am Samstag die Karriere von Arthur Abraham beenden“, tönte Hansen.

Die Box-Gala in Offenburg wird am 28. April ab 20 Uhr live auf Sport1 übertragen. Als Experten werden BOXSPORT-Kolumnistin Regina Halmich und Graciano „Rocky“ Rocchigiani vor Ort sein.

Foto: 

PA/Photowende

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de