News

Adler: „Amerika muss Freitagnacht sehr tapfer sein“

Nikki Adler und Claressa Shields beim Wiegen in Detroit

WBC-Weltmeisterin Nikki Adler (16-0-0, 9 K.o.) boxt in der Nacht von Freitag auf Samstag im MGM Grand in Detroit gegen Claressa Shields (3-0-0, 1 K.o.) aus den USA. Dabei möchte die Augsburgerin nicht nur ihren WBC-Titel im Supermittelgewicht verteidigen, sondern zusätzlich den vakanten IBF-Gürtel zu ihrer Sammlung hinzufügen.

Dass der Fight in Shields' Heimatstadt steigt, macht Adler dabei keine Sorgen. „Es spielt für mich keine Rolle, wo ich meinen Titel verteidige. Ich bin hier, um zu siegen, und werde meinen alten und meinen neuen Gürtel mit nach Deutschland nehmen. Amerika muss sehr tapfer sein Freitagnacht“, sagte die Championesse bei der Pressekonferenz.

Doppel-Olympiasiegerin Shields zeigte sich vor dem Kampf sehr selbstbewusst. „Ich trainiere nicht für sie. Ich trainiere, um mich selbst zu schlagen. Sie hat nicht mein Niveau“, polterte die 22-Jährige und ergänzte: „Ich bin stärker und schneller als sie. Ich bin die GWOAT (Greatest Woman of all Time). Ich bin sogar stärker als Laila Ali.” 

Nikki Adler ließen Shields' Aussagen indes kalt. „Sie hat großen Respekt, das habe ich in ihren Augen gesehen. Sie überspielt es, indem sie ohne Punkt und Komma redet. Doch Freitag ist Schluss mit Reden“, konterte die 30-Jährige. Adler will Shields mit Kämpferherz, Schlagkraft und Erfahrung „zum Schweigen bringen“.

Der WM-Kampf wird in Deutschland in der Nacht vom 4. auf den 5. August live über die Streamingplattform DAZN ab 4.30 Uhr morgens übertragen.

Quelle: 

Foto: Stephanie Trapp

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de