News

Amasheh und Junge besuchen kleine Krebspatienten

Das Motto des WBC-Hilfsprogramms „World Boxing Cares“ lautet: „Big Champions Support Little Champions“. In der vergangenen Woche machten die deutschen „WBC Cares“-Botschafter Raja Amasheh und Dominik Junge genau das, als sie das „Waldpiraten Camp“ in Heidelberg besuchten, eine Einrichtung der Deutschen Kinderkrebsstiftung, die sich dadurch auszeichnet, dass kleine Krebspatienten hier gemeinsam mit ihren Geschwistern leben und spielen können.

Das „Waldpiraten Camp“ ist einzigartig im deutschsprachigen Raum. Vorbild sind Freizeit- und Feriencamps in den USA und Irland. Leider macht Krebs auch vor den Kleinsten nicht Halt. Jährlich erkranken allein in Deutschland rund 2000 Kinder und Jugendliche an der heimtückischen Krankheit. Auch wenn es mittlerweile in vielen Fällen eine Chance auf vollständige Heilung gibt, geht die Erkrankung nicht spurlos an den Kindern vorbei. Oft bleiben körperliche und seelische Folgeschäden, die therapiert werden müssen. Hierfür bietet das „Waldpiraten Camp“ einen perfekten Rahmen. Die Kinder können unter anderem Klettern, Wandern und Kanufahren - überhaupt stehen Gruppenerfahrungen und erlebnispädagogische Inhalte im Vordergrund, bei denen sich die Kinder austauschen und voneinander lernen, um gemeinsam ins Leben zurückzufinden.

Als sie eingeladen wurden, das Camp zu besuchen, sagten Raja Amasheh und Dominik Junge sofort zu und brachten neben Rajas WBC Champion-Gürtel auch Geschenke für die kleinen Patienten mit. Insgesamt 42 strahlende Kinder waren begeistert von dem Treffen mit der Profiboxerin und ihrem Trainer, der denjenigen, die Lust darauf hatten, eine Einführung in die Grundlagen des Sports gab.

„Es ist sehr beeindruckend, wieviel Lebensmut und Freude in den Kindern steckt“, sagt Amasheh. „Sie trotzen ihrem Schicksal mit so viel Kraft und Energie. Davor kann man nur den Hut ziehen. Genau wie vor der Arbeit der Verantwortlichen und der vielen freiwilligen Helfer im Camp, die es zu einem Ort der Hoffnung machen, in dem nicht die Krankheit, sondern immer das Leben im Mittelpunkt steht. Wir wussten nicht, was uns erwartet, aber es war ein toller Nachmittag. Die Kinder hatten viel Spaß, und wir haben gemeinsam eine tolle Zeit verbracht. Ich hoffe, dass es das 'Waldpiraten Camp' noch lange gibt und dass ähnliche Einrichtungen eröffnet werden können. Deswegen bitte ich um Spenden für die Deutschen Kinderkrebsstiftung. Wir kommen gerne wieder.“

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann das mit einer Spende auf das folgende Konto tun:

Deutsche Kinderkrebsstiftung - Waldpiraten
Commerzbank Köln
Spendenkonto: 0055566622
BLZ: 370 800 40
BIC: DRESDEFF370

Quelle: 

Malte Müller-Michaelis

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de