News

Andrade: „Ich spiele in einer anderen Liga“

Demetrius Andrade fordert WBA-Weltmeister Jack Culcay heraus

Der 11. März wirft seine Schatten voraus. In der Friedrich-Ebert-Halle Ludwigshafen bekommt es Weltmeister Jack Culcay mit Topstar Demetrius Andrade zu tun. Der Herausforderer aus dem US-Bundesstaat Rhode Island sieht sich jedenfalls zu Recht in der Favoritenrolle. Wieso für den Rechtsausleger und Ex-Champion das Duell mit Culcay ein regelrechtes Kinderspiel wird, verrät Andrade hier im Interview.

Demetrius Andrade, am 11. März können Sie wieder Weltmeister werden. Dabei treffen Sie auf WBA-Champion Jack Culcay, der nach eigenem Befinden noch eine Rechnung mit Ihnen offen hat. Sind Sie bereit dafür?

Demetrius Andrade: Ich bin für alles und jeden bereit! Mein Talent und meine Fähigkeiten sprechen Bände. Schauen Sie nur auf meinen Kampfrekord (23-0, 16 K.o.; Anm.d.Red.) und vergleichen Sie diesen mit Culcays (22-1, 11 K.o.). Er kann sich so viel vornehmen, wie er will – den Titel nehme ich mit in die USA!

Culcay ist Titelverteidiger des Verbandes WBA. Stellt er denn keine echte Herausforderung dar?

Die Schwierigkeit, ihm den Gürtel abzunehmen, ist so groß, wie einem kleinen Jungen den Lutscher zu klauen. Ich spiele einfach in einer anderen Liga und das wird man am 11. März sehen.

Haben Sie keinen großen Respekt vor Culcay?

Ich habe vor jedem Gegner Respekt, aber ich bin auch realistisch. Wieso soll ich seine Fähigkeiten überbewerten, wenn klar ist, dass ich einfach so viel besser als Culcay bin. Die Welt hat es bereits einmal gesehen, und ich werde es wieder zeigen.

Sie sprechen auf die Amateur-WM 2007 in Chicago an, damals hatten Sie Heimvorteil …

Ob nun in Chicago oder Timbuktu – gegen mich hat Culcay damals wie heute nicht den Hauch einer Chance. Er sprach bei der Pressekonferenz Mitte Februar von einem lange Zeit offenen Gefecht – aber wie kann man bitte ein Endergebnis von 30:9, wo Culcay sogar angezählt werden musste, offen nennen?

Seitdem jedoch ist viel passiert. Culcay wurde zwei Jahre nach Ihrem Erfolg ebenfalls Amateur-Weltmeister, ist aktuell WBA-Champion – und Sie sind „nur“ der Herausforderer. Dazu findet der Kampf in Deutschland statt. Spielt das alles keine Rolle?

Nein! Es ist egal, wo wir boxen, ich verpasse dem Jungen überall auf der Welt eine Abreibung. Klar hat sich Culcay entwickelt – ich dazu jedoch exponentiell. Und Herausforderer bin ich nur, weil man mir meinen Titel am „grünen Tisch“ weggenommen hat. Es gibt hier einfach kein Wenn und Aber – ich schlage Culcay. Ich hoffe nur, dass sich Jack seine Zähigkeit von 2007 bewahrt hat und der Kampf nicht zu schnell vorbei ist.

 

Die WBA-WM im Halbmittelgewicht Culcay vs. Andrade wird am 11. März live vom TV-Sender ProSieben Maxx (ab 22.15 Uhr) übetragen.

Quelle: 

www.facebook.com/DemetriusBooBooAndrade

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de