News

Box-WM: Fünf Goldmedaillen für Kuba

Erislandy Savon gewann eine von fünf Goldmedaillen für Kuba

Das kubanische Nationalteam feierte bei der AIBA Box-WM in Hamburg mit fünf Goldmedaillen das erfolgreichste WM-Turnier seit 2001 (damals sieben Mal Gold).

Erislandy Savon (Schwer), Julio La Cruz (Halbschwer), Andy Cruz Gomez (Halbwelter), Yosbany Veitia (Fliegen) und Joahnys Argilagos (Halbfliegen) gewannen allesamt ihre Finalkämpfe. Mit Lazaro Alvarez (Leicht) und Roniel Iglesias (Welter) kamen sogar noch zwei Silbermedaillen für die Boxnation dazu.

Im Superschwergewicht errang Mahammadrasul Majidov (Aserbaidschan) die Goldmedaille. Er besiegte Kamshybek Kunkabayev aus Kasachstan nach Punkten (4:1).

Auch die ukrainische Mannschaft hatte Grund zum Jubeln. Mittelgewichtler Oleksandr Khyzhniak gelang ein klarer Punktsieg über Abilkhan Amankul aus Kasachstan (5:0).

Neuer Weltmeister im Weltergewicht ist der Usbeke Shakhram Giyasov. Er überzeugte alle fünf Kampfrichter beim Duell gegen Roniel Iglesias aus Kuba.

Der dreifache Weltmeister Lazaro Alvarez musste eine Niederlage hinnehmen. Er verlor sein Duell im Leichtgewicht gegen Sofiane Oumiha (Frankreich), den Vize-Olympiasieger von Rio 2016.

Im Bantamgewicht sicherte sich der Kasache Kairat Yeraliev die Goldmedaille. Der Dritte der WM 2013 lieferte sich mit Duke Ragan (USA) einen spannenden Kampf und gewann knapp nach Punkten (3:2).

Das DBV-Team musste sich bei der Heim-WM hingegen mit nur einer Medaille begnügen. Nur Europameister Abass Baraou gewann Bronze im Weltergewicht.

Quelle: 

Foto: GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de