News

BOX-WM: Die Zwischenbilanz der deutschen Boxer

Seit Freitag (25. August) läuft die AIBA-Box-WM in der Sporthalle Hamburg, das wichtigste Turnier im Amateurboxen, neben den Olympischen Spielen. Bislang gibt es sowohl Licht als auch Schatten für die deutschen Teilnehmer. Sechs der zehn DBV-Starter erreichten das Viertelfinale, vier DBV-Boxer sind bereits ausgeschieden. Heute steigen die Viertelfinal-Kämpfe in der Hansestadt. 

Medaillen-Kandidat Artem Harutyunyan (Halbwelter) gewann seinen Auftaktfight souverän nach Punkten. „Ich bin sehr glücklich, dass ich vor diesen tollen Fans einen Sieg geschafft habe. Für mich ist es eine riesige Motivation, diese Heim-WM erleben zu können“, sagte der Olympia-Held nach seinem Kampf gegen den Engländer Luke McCormack gegenüber dem Hamburger Abendblatt. Im heutigen Viertelfinale (ca. 16.30 Uhr) wird der Deutsche von dem Usbeken Ikboljon Kholdarov gefordert.

Europameister Abass Baraou (Welter) erlebte ebenfalls einen Einstand nach Maß. Er entschied sein Duell gegen Juan Solano Santos aus der Domenikanischen Republik klar für sich und steht nun auch vor dem Einzug ins Halbfinale. In der heutigen Abend-Session (ab 19 Uhr) trifft Baraou auf Tuvshinbat Byamba aus der Mongolei. Byamba schaffte gestern einen Überraschungssieg, als er den favorisierten Parviz Baghirov aus Aserbaidschan aus dem Turnier warf. 

Auch der nachnominierte Salah Ibrahim (Halbfliegen) bekommt heute (15 Uhr) die Chance auf den Halbfinal-Einzug. Der Münsteraner gewann seinen Auftaktkampf gegen den Kenianer Shaffi Bakari Hassan klar nach Punkten. Heute wartet mit Joahnys Argilagos aus Kuba jedoch der Top-Favorit im Halbfliegengewicht und somit eine sehr schwere Aufgabe für Ibrahim. 

Auch im Bantamgewicht bestehen noch Medaillen-Chancen. Omar El-Hag aus Berlin bestritt bereits zwei Kämpfe bei der WM. In der ersten Runde siegte er gegen Jose Quiles Brotons aus Spanien und legte im Achtelfinale mit einem knappen Punktsieg über den Japaner Ryomei Tanaka nach. Heute (ca. 15.30 Uhr) trifft El-Hag auf Kairat Yeraliyev aus Kasachstan, der überraschend den Top-Gesetzten Usbeken Murodjon Akhmadaliev aus dem Turnier warf. 

Seine Erfolgsgeschichte fortsetzen, möchte auch Murat Yildirim (Leicht). Der Berliner gewann bisher gegen Gabil Mamedov aus Russland (Punktsieg) und im Achtelfinale gegen Arashi Morisaka aus Japan (Punktsieg). Im Viertelfinale wartet jedoch ein dicker Brocken auf den DBV-Boxer: Lazaro Alvarez aus Kuba gewann bereits drei WM-Titel und ist klarer Top-Favorit auf die Goldmedaille im Leichtgewicht. 

Der letzte DBV-Starter in der Runde der letzten Acht ist Ibragim Bazuev (Halbschwer). Der Boxer des S.C. Colonia 06 siegte im Achtelfinale verdient nach Punkten gegen Thomas Hart aus England. Mit Olympiasieger Julio La Cruz aus Kuba wartet jedoch auch auf Bazuev eine wahre Mammutaufgabe im Viertelfinale. 

Hamza Touba (Fliegen), Silvio Schierle (Mittel), Igor Teziev (Schwer) und Max Keller (Superschwer) sind hingegen bereits aus dem Turnier ausgeschieden und können im Kampf um die WM-Medaillen kein Wort mehr mitreden. 

Quelle: 

Foto: AIBA

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de