Überraschende Wende bei Arthur Abraham: Nach seinem schwachen Ring-Auftritt gegen den Dänen Patrick Nielsen möchte der 38-jährige Ex-Champion noch einmal angreifen.

Unterstützen wollen ihn...

Oleksandr Usyk steht vor dem bislang größten Kampf seiner Karriere. Am kommenden Samstag, den 21. Juli, trifft der WBC- und WBO-Weltmeister im Cruisergewicht im Finale der World Boxing Super...

Schwergewichtschampion Anthony Joshua (21-0-0, 20 K.o.) hat einen neuen Gegner. Der Dreifachweltmeister der Verbände WBA (Super), IBF und WBO wird seine Gürtel am 22. September im Londoner Wembley...

Nach einer enttäuschenden Leistung verlor Tyron Zeuge (22-1-1, 12 K.o.) seinen WBA-Titel im Supermittelgewicht gegen den Engländer Rocky Fielding (27-1, 15 K.o.) durch T.K.o. in der 5. Runde....

Nach der WM-Niederlage von Tyron Zeuge gegen den Briten Rocky Fiedling kam es in Offenburg zu einem schweren Eklat. Dabei attackierte Zeuge-Trainer Jürgen Brähmer den Sauerland-Stall nicht nur mit...

1 von 5

News

Charr vs. Ustinov um den vakanten WBA-Titel

Am 25. November 2017 kommt es in Oberhausen zum Kampf zwischen „Diamond Boy“ Manuel Charr (30-4, 17 K.o.) und dem 2,02 Meter großen „Russen-Riesen“ Alexander Ustinov (34-1, 25 K.o.). Die beiden Schwergewichtler boxen in der König-Pilsener-Arena um den vakanten WM-Titel der WBA im Schwergewicht (Superchampion des Verbands ist Anthony Joshua).

Ustinov (40) ist aktuell die Nummer zwei der WBA-Rangliste. Der 33-jährige Charr wird auf Position vier geführt – jetzt einigten sich die Manager der beiden Boxer auf den Kampf.

„Wir haben über ein Jahr verhandelt und auf diesen Tag hingearbeitet“, verrät Charr-Manager Christian Jäger. „Es war nicht immer einfach, aber wir sind froh, dass wir am 25. November endlich eine großartige Veranstaltung auf die Beine stellen. Ustinov ist zwar zehn Zentimeter größer als Manuel, aber trotzdem wird es ein Kampf auf Augenhöhe.“

„Für mich ist das ein schwieriger Kampf“, sagte der russische Promoter Vlad Hrunov. „Ustinov ist mein Boxer, aber Manuel ist mein Held. Es ist unglaublich, wie er allen Rückschlägen getrotzt und sich im wahrsten Sinne des Wortes immer wieder durchgeboxt hat.“

Vor zwei Jahren wurde Charr angeschossen, vor fünf Monaten musste sich der „Koloss von Köln“ einer beidseitigen Hüft-Operation unterziehen. Jetzt möchte er seinen großen Traum vom WM-Gold verwirklichen.

„Ich fühle mich topfit“, sagt der „Diamond Boy“. „Dank meinem Manager und „EasyMotionSkin“ konnte ich sofort nach der OP mit dem Training und der Vorbereitung beginnen. Ich habe immer daran geglaubt, dass ich Weltmeister werde. Jetzt ist die Chance da, aber ich werde Ustinov natürlich nicht unterschätzen. Er ist ein großer Champion.“

Foto: 

Foto: Imago/Eduard Bopp

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de