Tyson Fury (25-0-0, 18 K.o.) hat den Gegner für seine Rückkehr in den Ring am 9. Juni bekanntgegeben. Der Ex-Weltmeister im Schwergewicht wird in der Manchester Arena in Manchester, England auf...

Heute Abend sorgen in Potsdam gleich zwei deutsche Duelle für Brisanz. Nina Meinke will Elina Tissen gleich zwei WM-Titel entreißen. Und im Mittelgewicht der Herren kommt es zum Fight zwischen...

2018 könnte das Jahr des Mega Fights zwischen Anthony Joshua und dem Bronze Bomber Deontay Wilder werden. Doch findet der...

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steigt in Toronto der lang erwartete WM-Fight im Halbschwergewicht zwischen Champion Adonis „Superman“ Stevenson (29-1-0, 24 K.o.) und Herausforderer Badou...

Kay Huste hat eine erfolgreiche Karriere als Amateurboxer hinter sich. Als Trainer will er am Freitag in Potsdam seine Schülerin Nina Meinke mit einem Sieg über Elina Tissen zur Doppel-...

1 von 5

News

Culcay-Plan: Erst Andrade schlagen, dann nach Amerika

Jack Culcay „Boxer des Jahres 2016“ Demetrius Andrade WM Halbmittelgewicht

Ulli Wegner hat schon viele Leute zum Erfolg geführt. Sven Ottke und Markus Beyer bezeichnet er als Vorbilder, die von Weltklasse-Amateuren den Sprung an die Spitze des Profigeschäfts unter seiner Führung schafften. Am 11. März will Jack Culcay, der „Boxer des Jahres 2016“, in diese Fußstapfen treten und gegen Demetrius Andrade nachweisen, dass er zu Recht den WM-Titel hält und zu den Besten in seiner Gewichtsklasse zählt. Heute stellte sich der WBA-Champion im Halbmittelgewicht den Pressevertretern im Bundesleistungszentrum Kienbaum.

„Das wird die größte Herausforderung meiner bisherigen Karriere“, so Culcay, der vor rund zehn Jahren den US-Amerikaner Andrade in dessen Heimat nach Punkten unterlegen war. „Wir zählen momentan zu den stärksten Boxern im Halbmittelgewicht. Allein dieser Umstand lässt mich härter und mit mehr Freude trainieren als je zuvor“, gibt der 31-jährige Wegner-Schützling unumwunden zu. „Und wer mich kennt, der weiß, dass ich unter solchen Umständen immer am stärksten bin.“

Tatsächlich war Culcay unter anderem auch beim Sieg der Amateur-WM 2009 in Mailand im Finale der krasse Außenseiter und machte plötzlich „den Kampf seiner Karriere“. Und auch Kult-Trainer Ulli Wegner hat mit der Außenseiterrolle so seine Erfahrung: 1995 schlug Dirk Krüger den als damals unschlagbar geltenden Welt- und Olympiasieger Istvan Kovacs und holte Bronze.

„Ohne übertreiben zu wollen: Ich kann Unmögliches möglich machen“, ist Wegner überzeugt. „Die Experten unterschätzen Jack Culcays Leistungsfähigkeit. Das wird nicht nur Jacks schwerster Kampf sondern auch Andrade – wahrscheinlich so schwer, dass der Amerikaner den Ring nicht als Sieger verlassen wird!“

Culcay schwört: „Ich habe Power für die vollen zwölf Runden und werde der Welt beweisen, dass ich gegen die stärksten Boxer der Welt bestehen kann. Und dann geht es auf nach Amerika!“ Auch Jacks Trainingsgefährten Albon Pervizaj und Emir Ahmatovic, die in Ludwigshafen ihr Profidebüt feiern werden, sind davon überzeugt, dass Culcay Wort halten wird.

Die WBA-WM zwischen Jack Culcay und Demetrius Andrade wird am 11. März aus der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen live ab 22.15 Uhr von „ProSieben Maxx“ übertragen.

 

Mehr über Jack Culcay lesen Sie im aktuellen BOXSPORT 03/2017 – jetzt am Kiosk!

Foto: 

GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de