Wenn WBA-Weltmeister Tyron Zeuge am 14. Juli in Offenburg seinen Titel im Supermittelgewicht verteidigt, ist auch der Nachwuchs von Team Sauerland gefordert – vor allem die Talente Denis Radovan...

Trainer-Ikone Ulli Wegner macht Schluss. Der Vertrag der 76-jährigen Trainer-Ikone beim Sauerland-Stall läuft Ende Juni aus. Grund genug für BOXSPORT, mit Wegner über die Situation zu reden. Dazu...

Die Box-Familie May beschäftigt sich im Norden Kölns intensiv mit dem Boxsport – und dies mit ganz unterschiedlichen „Projekten“.

„Angefangen vom Schwimmen über das Tauchen bis hin zu den...

Die sogenannte „Global Boxing Union“ (GBU) hatte bei der „Nacht der Champions“ im Karlsruher Wildparkstadion einige Titel zu vergeben – zwei davon schnappten sich Schwergewichtler Michael Wallisch...

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat sein Aufgebot für den 45. Chemiepokal nominiert. Nach der verletzungsbedingten Absage von Ibragim Bazuev bleibt das Halbschwergewicht unbesetzt. Alle...

1 von 5

News

Donald Trump: Späte Gnade für Jack Johnson

US-Präsident Donald Trump rehabilitierte den ehemaligen Schwergewichts-Weltmeister Jack Johnson gestern posthum bei einer Zeremonie im Weißen Haus. Johnson, der 1908 der erste afroamerikanische Weltmeister in der „Königsklasse“ wurde, hatte seine ganze Karriere mit rassistisch motivierten Repressionen zu kämpfen und wurde 1913 zu einer sehr umstrittenen Gefängnisstrafe verurteilt. Johnson starb 1946 im Alter von 68 Jahren bei einem Autounfall. 1990 wurde der legendäre Schwergewichtler in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen.

„Es ist mir eine Ehre dies zu tun und es ist höchste Zeit“, sagte Trump bei der Begnadigungszeremonie im Oval Office. „Wir haben heute etwas sehr Wichtiges vollbracht, denn wir haben ein Unrecht unserer Geschichte richtig gestellt.“ Neben dem US-Präsidenten waren unter anderem Hollywood-Star Sylvester Stallone, Ex-Weltmeister Lennox Lewis und WBC-Champion Deontay Wilder anwesend. Stallone kontaktierte Trump bereits im April und bat den Präsidenten um die Begnadigung der Box-Legende.

Die Rehabilitierung Johnsons war in der Vergangenheit immer wieder ein Thema. Unter anderem setzten sich Mike Tyson und US-Senator John McCain für den Ex-Champion ein, doch weder George W. Bush, noch Barack Obama führten die Begnadigung durch. 

 

Foto: 

GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de