Wenn WBA-Weltmeister Tyron Zeuge am 14. Juli in Offenburg seinen Titel im Supermittelgewicht verteidigt, ist auch der Nachwuchs von Team Sauerland gefordert – vor allem die Talente Denis Radovan...

Trainer-Ikone Ulli Wegner macht Schluss. Der Vertrag der 76-jährigen Trainer-Ikone beim Sauerland-Stall läuft Ende Juni aus. Grund genug für BOXSPORT, mit Wegner über die Situation zu reden. Dazu...

Die Box-Familie May beschäftigt sich im Norden Kölns intensiv mit dem Boxsport – und dies mit ganz unterschiedlichen „Projekten“.

„Angefangen vom Schwimmen über das Tauchen bis hin zu den...

Die sogenannte „Global Boxing Union“ (GBU) hatte bei der „Nacht der Champions“ im Karlsruher Wildparkstadion einige Titel zu vergeben – zwei davon schnappten sich Schwergewichtler Michael Wallisch...

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat sein Aufgebot für den 45. Chemiepokal nominiert. Nach der verletzungsbedingten Absage von Ibragim Bazuev bleibt das Halbschwergewicht unbesetzt. Alle...

1 von 5

News

EC Boxing-Fighter Igor Mikhalkin kämpft um IBO-Titel

Mikhalkin trifft auf Oosthuizen

Für Insider der Boxszene ist der Kampf des 31-jährigen Igor Mikhalkin (19-1-0, 9 K.o.) aus Russland gegen den Südafrikaner Thomas Oosthuizen (27-0-2, 15 K.o.) um den vakanten IBO-Titel im Halbschwergewicht ein Höhepunkt der Fightcard am 19. Mai 2017 in der Hamburger Barclaycard Arena.



ECB-Boxer Mikhalkin gilt als technisch sehr versierter Faustfechter, der seine Gegner quasi „austanzt“ und mit fintenreichen Schlägen eindeckt. Nach fast einjähriger Ringabstinenz bewies der Ex-Europameister im März in Malmö seine Klasse und kam zu einem überlegenen Punktsieg gegen Yevgeni Makhteienko. „Jetzt habe ich endlich den WM-Kampf, den ich mir so sehr gewünscht habe. Ein Big Deal für mich“, freut sich der stets bescheiden und freundlich auftretende Mikhalkin über die Chance, die ihm sein Promoter Erol Ceylan ermöglichte. „Mit Blick auf den Kampfrekord von Oosthuizen ist Igor der Außenseiter. Doch er kann gegen jeden Boxer der Welt im Halbschwergewicht bestehen, da bin ich mir sicher“, meint Ceylan.



Der 29-jährige Thomas Oosthuizen trägt nicht von ungefähr den Kampfnamen „Tommy Gun“, denn 15 K.o.-Siege zieren seinen Rekord. Mit Boxern wie Ryno Liebenberg, Denis Grachev oder Fulgencio Zuniga besiegte er bereits ordentliche Gegner. Tommy Gun boxt in der Rechtsauslage und schlägt eine harte Linke. „Von Mikhalkin lass ich mir nicht die Butter vom Brot nehmen. Ich kehre mit dem IBO-Gürtel nach Südafrika zurück“, lautet die Ansage von Oosthuizen. „Keiner ist unbezwingbar. Im Video-Studium habe ich auch Schwächen meines Gegners gesehen. Meine Chancen stehen nicht schlecht. Im Ring und nicht vorher entscheidet sich wer weiter auf der Big Deal-Straße bleibt“, erwidert Mikhalkin.


Die Box-Gala in Hamburg wird am 19. Mai live als Pay-Per-View auf ranfighting.de übertragen.

Foto: 

EC Boxpromotion GmbH & Co. KG

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de