Der Ukrainer Oleksandr Usyk (15-0-0, 11 K.o.) schrieb Geschichte und gewann die erste Muhammad-Ali-Trophy. Der Cruisergewichtler besiegte im Turnierfinale der World Boxing Super Series in Moskau...

Helmut Vorholt ist durch und durch Boxfan. Als kleiner Steppke saß der heute 78 jährige Bau-Ingenieur mit seinem Vater vor dem Radio und lauschte gespannt, wenn die großen Kämpfe in aller Welt...

WBSS Finale Cruisergewicht: Aleksandr Usyk vs. Murat Gassiev

Am Samstag den 21. Juli steigt das Finale der World Boxing Super Series in Moskau mit dem Topfight zwischen Aleksandr Usyk und Murat Gassiev.
Beide Boxer haben sich eindrucksvoll durch das...

Schwergewichtsweltmeister Anthony Joshua (21-0-0, 20 K.o.) wird seine WM-Titel am 22. September im Londoner Wembley Stadion gegen den Russen Alexander Povetkin (34-1-0, 24 K.o.) verteidigen....

Am Samstag steigt in Moskau das mit Spannung erwartete Finale im Cruisergewichts-Turnier der World Boxing Super Series (WBSS). Im Fight zwischen den beiden Doppelweltmeistern Oleksandr Usyk (WBC...

1 von 5

News

Feigenbutz steigt wieder in den Ring

Vincent Feigenbutz, Sport1, Team Sauerland, Boxen

Bei der ersten Sauerland-Veranstaltung 2018 in Deutschland wird Youngster Vincent Feigenbutz (27-2-0, 24 K.o.) am 17. Februar in der Arena Ludwigsburg wieder in den Ring steigen. Gegner des 22-Jährigen wird der Südafrikaner Ryno Liebenberg (18-5-0, 12 K.o.).

Der 34-Jährige lieferte sich in den letzten beiden Jahren harte Fights gegen Enrico Kölling (23-2-0, 6 K.o.), zog jedoch zweimal den Kürzeren. Liebenberg, der vom Halbschwergewicht ins Supermittelgewicht wechselte, kündigt an: „Vincent kann zwar mit der rechten Hand hart schlagen, aber er wird sich am 17. Februar sehr wundern, weil ich ihn ausknocken werde.“

„Iron Junior“ lassen solche Sprüche kalt. Über die Feiertage tankte er die nötige Kraft beim Angeln, um im Trainingslager in den slowenischen Bergen die Power zu haben. „Liebenberg ist ein großer und starker Gegner, der nach vorn geht und den Angriff sucht. Das gefällt mir. Ich möchte den deutschen Boxfans und den Sport1-Zuschauern zum Auftakt einen packenden Kampf liefern.“

Für den Südafrikaner ist das Duell gegen Feigenbutz wohl die letzte große Chance in seiner Karriere einen WM-Fight zu erhalten. Feigenbutz-Manager Rainer Gottwald ist sich sicher: „Liebenberg ist ein verdammt starker Gegner. Vincent wird alles aufbieten müssen, um ihn zu schlagen. Aber Vincent hat noch nie gekniffen, oder eine Herausforderung gescheut. Und warum? Weil wir ein Ziel haben.“ Und dieses heißt WM-Kampf in 2018.

Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness freut sich ebenfalls über die deutsche Auftaktveranstaltung in Ludwigsburg. „Der Kampf zwischen Vincent und Ryno Liebenberg wird die Fans begeistern. 2018 wird ein aufregendes Jahr - mit Sport1 als neuem TV-Partner und vielen jungen Boxern, die schon bald um große Titel boxen werden.“

Dirc Seemann, Chefredakteur und Director Content von Sport1: „Mit dem Duell zwischen Vincent Feigenbutz und Ryno Liebenberg erwartet uns am 17. Februar in Ludwigsburg ein Top-Auftakt. Feigenbutz gehört zu den großen Talenten, die für die Zukunft des deutschen Boxens stehen – und genau darum geht es bei uns!“

Die Box-Gala aus Ludwigsburg wird am 17. Februar live ab 20 Uhr auf Sport1 übertragen.

Ein Exklusiv-Interview mit Vincent Feigenbutz und vieles mehr finden Sie in der aktuellen BOXSPORT-Ausgabe 01-02/2018 - jetzt am Kiosk!

Foto: 

Foto: GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de