Tyson Fury (25-0-0, 18 K.o.) hat den Gegner für seine Rückkehr in den Ring am 9. Juni bekanntgegeben. Der Ex-Weltmeister im Schwergewicht wird in der Manchester Arena in Manchester, England auf...

Heute Abend sorgen in Potsdam gleich zwei deutsche Duelle für Brisanz. Nina Meinke will Elina Tissen gleich zwei WM-Titel entreißen. Und im Mittelgewicht der Herren kommt es zum Fight zwischen...

2018 könnte das Jahr des Mega Fights zwischen Anthony Joshua und dem Bronze Bomber Deontay Wilder werden. Doch findet der...

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steigt in Toronto der lang erwartete WM-Fight im Halbschwergewicht zwischen Champion Adonis „Superman“ Stevenson (29-1-0, 24 K.o.) und Herausforderer Badou...

Kay Huste hat eine erfolgreiche Karriere als Amateurboxer hinter sich. Als Trainer will er am Freitag in Potsdam seine Schülerin Nina Meinke mit einem Sieg über Elina Tissen zur Doppel-...

1 von 5

News

Feigenbutz tritt gegen Sirotkin an

Am 13. Mai steigt der 21-jährige Vincent Feigenbutz (25-2-0, 23 K.o.) in der Ufgauhalle in Rheinstetten bei Karlsruhe wieder in den Ring. Nun ist auch sein Gegner bekannt. Im Heimspiel will der „K.o.-Prinz“ seinen IBF-Intercontinental-Titel gegen den 32-jährigen Russen Andrej Witali Sirotkin (11-0-0, 3 K.o.) verteidigen.

Der 1,76 Meter große russische Rechtsausleger bestritt zwar erst elf Kämpfe, doch Niederlagen kennt „The Beast from the East“ bislang nicht. Der Russe ist ein Spätstarter, er gab sein Profi-Debüt erst 2014. Sirotkin lebt in Nowosibirsk, aber er trainiert vor seinen Kämpfen in Moskau. Sein Rückhalt ist seine Familie. „Meine Frau Marina und meine Familie sind für mich alles“, sagt Sirotkin. Sein großes Ziel sind aber Titel. Seinen ersten will er sich gegen Vincent Feigenbutz holen. „Ich werde mir zunächst den Interconti-Titel schnappen und dann Richtung WM marschieren.“

Feigenbutz kontert kühl: „Er wird in der Ufgauhalle seine erste Niederlage kassieren und ohne Titel nach Hause fahren. Aber das klären wir alles am 13. Mai im Ring.“ In seinem „kleinen Wohnzimmer“ holte sich der Karlsruher am 3. Dezember 2016 mit einem eindrucksvollen K.o.-Sieg über Mike Keta den Interconti-Gürtel der IBF. Mit seinem neuen Trainer Valentin Silaghi bereitet sich Feigenbutz seit Wochen in Karlsruhe auf die anstehenden Aufgaben vor. Feigenbutz: „Ich möchte so schnell wie möglich wieder um die Weltmeisterschaft boxen.“

Feigenbutz Manager Rainer Gottwald: „2017 wird Vincents Jahr, davon bin ich überzeugt. Er wird schon in Rheinstetten zeigen, dass er ganz nach oben gehört und er wird mit seinem Kampf die Fans begeistern.“ Für Stimmung dürfte in Rheinstetten ohnehin gesorgt sein. Im Dezember war die Halle restlos ausverkauft. „Die Ufgauhalle ist ein wahrer Hexenkessel. Darum wollten wir auch unbedingt wieder hier boxen“, ergänzt Frederick Ness, Geschäftsführer von Sauerland Event.

Foto: 

imago/Mausolf

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de