Tyson Fury (25-0-0, 18 K.o.) hat den Gegner für seine Rückkehr in den Ring am 9. Juni bekanntgegeben. Der Ex-Weltmeister im Schwergewicht wird in der Manchester Arena in Manchester, England auf...

Heute Abend sorgen in Potsdam gleich zwei deutsche Duelle für Brisanz. Nina Meinke will Elina Tissen gleich zwei WM-Titel entreißen. Und im Mittelgewicht der Herren kommt es zum Fight zwischen...

2018 könnte das Jahr des Mega Fights zwischen Anthony Joshua und dem Bronze Bomber Deontay Wilder werden. Doch findet der...

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steigt in Toronto der lang erwartete WM-Fight im Halbschwergewicht zwischen Champion Adonis „Superman“ Stevenson (29-1-0, 24 K.o.) und Herausforderer Badou...

Kay Huste hat eine erfolgreiche Karriere als Amateurboxer hinter sich. Als Trainer will er am Freitag in Potsdam seine Schülerin Nina Meinke mit einem Sieg über Elina Tissen zur Doppel-...

1 von 5

News

Granat vs. Dimitrenko birgt viel „Sprengstoff“

Adrian Garanat und Alexander Dimitrenko kämpfen um eine WM-Chance

Keine Geheimnisse oder Kampfstrategien ließen sich die Hauptkämpfer des morgigen „Rumble in Malmö“ um den IBF-International-Titel im Schwergewicht bei der abschließenden Pressekonferenz in der Skybar im 16. Stock des Malmö Arena Hotels entlocken.

Lokalmatador und Titelverteidiger Adrian Granat möchte seine Ranglisten-Position weiter verbessern um sich für eine WM-Fight zu empfehlen. Für den 33-jährigen Alexander Dimitrenko ist es nach schwächeren Kämpfen und einer Niederlage gegen den jetzigen WBO-WM Joseph Parker wohl die letzte Chance, um noch einmal für einen WM-Titelkampf in Frage zukommen. Also ein typischer Crossroad-Fight, der viel Sprengstoff verspricht.

der Hamburger Boxpromoter Erol Ceylan (EC Boxing), bei dem der 25-jährige Adrian Granat (14-0, 13 K.o.) unter Vertrag steht, betont: „Im Schwergewicht ist momentan viel in Bewegung. Die Boxwelt blickt gespannt nach Malmö.“  Alexander „Sascha“ Dimitrenko (39-3, 35 K.o.) will die Fäuste sprechen lassen: „Ich bin kein Mann der großen Worte. Es ist mir bewusst, dass es für mich um meine Box-Zukunft geht. Morgen im Ring werden wir weiter sehen.“ Granat sieht den Kampf als guten Test: „Will ich ganz nach oben, dann muss ich Dimitrenko schlagen. Da werde ich Morgen nichts anbrennen lassen. Mein Ziel ist ein vorzeitiger Sieg."

Die weiteren Kämpfe haben es ebenso in sich. ECB-Boxer Sven Fornling (11-1), ebenfalls aus Malmö, trifft auf den in 13 Fights noch unbesiegten Berliner Arijan Sherifi. Der Kampf um den „IBF Baltic Championship“-Titel ist auf 10 Runden angesetzt. Fornling verspricht: „Ich bin top vorbereitet. Es wird ein Krieg mit dem besseren Ende für mich werden.“ Sherifi, der von Amateur-Bundestrainer Valentin Silaghi gecoacht wird, hält dagegen: „Mein Trainer hat mir intensive neue Ansätze vermittelt. Mit Valentin in der Ecke kann ich nicht verlieren."

Erol Ceylan freut sich auf sein Schweden-Debüt als Promoter und Veranstalter: „Mit Adrian Granat und Sven Fornling wollen wir uns in Skandinavien für weitere große Events ins Gespräch bringen. Die Fightcard, sanktioniert durch den strengen schwedischen Boxverband, kann sich sehen lassen."

Das EC-Boxing-Event in Schweden wird im Internet auf www.ranfighting.de übertragen.

Foto: 

EC Boxing

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de