Wenn WBA-Weltmeister Tyron Zeuge am 14. Juli in Offenburg seinen Titel im Supermittelgewicht verteidigt, ist auch der Nachwuchs von Team Sauerland gefordert – vor allem die Talente Denis Radovan...

Trainer-Ikone Ulli Wegner macht Schluss. Der Vertrag der 76-jährigen Trainer-Ikone beim Sauerland-Stall läuft Ende Juni aus. Grund genug für BOXSPORT, mit Wegner über die Situation zu reden. Dazu...

Die Box-Familie May beschäftigt sich im Norden Kölns intensiv mit dem Boxsport – und dies mit ganz unterschiedlichen „Projekten“.

„Angefangen vom Schwimmen über das Tauchen bis hin zu den...

Die sogenannte „Global Boxing Union“ (GBU) hatte bei der „Nacht der Champions“ im Karlsruher Wildparkstadion einige Titel zu vergeben – zwei davon schnappten sich Schwergewichtler Michael Wallisch...

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat sein Aufgebot für den 45. Chemiepokal nominiert. Nach der verletzungsbedingten Absage von Ibragim Bazuev bleibt das Halbschwergewicht unbesetzt. Alle...

1 von 5

News

Große Chance für Abass Baraou

Sauerland-Youngster Abass Baraou (1-0-0, 1 K.o.) erhält bereits in seinem zweiten Profikampf eine Titelchance. Der 23-jährige Aalener kämpft am 2. Juni in der Swiss Life Hall in Hannover gegen den Hamburger Denis Krieger (14-5-2, 9 K.o.) um die Deutsche Meisterschaft im Weltergewicht.

Eigentlich sollte Krieger am 2. Juni gegen Deniz Ilbay boxen, doch der Kölner musste verletzungsbedingt absagen (Handbruch). Nach der Absage kam schnell die Idee, Krieger nun stattdessen gegen Baraou boxen zu lassen. „Wir denken, dass Abass das Zeug dazu hat, schon im zweiten Profikampf um die Deutsche Meisterschaft boxen zu können“, erklärt Promoter Nisse Sauerland.

Das Hamburger Team um Denis Krieger sagte sofort zu. Sein Coach Khoren Gevor: „Wir boxen gegen jeden. Egal wann und wo. Denis hat enormes Potenzial. Das werden wir in Hannover zeigen.“ Krieger gewann den Titel zu Jahresbeginn. Den Kampf gegen den bis dato ungeschlagenen Robert Maess konnte er als Außenseiter durch T.K.o für sich entscheiden.

Abass Baraou ist begeistert und brennt förmlich auf den Titelkampf in Hannover. „Es ist fantastisch, dass ich schon in meinem zweiten Profikampf eine solche Chance erhalte. Dafür bin ich sehr dankbar – und werde alles geben, um mir die Deutsche Meisterschaft vom Titelträger zu holen“, sagte der 23-Jährige.

Auch sein Coach Ulli Wegner zeigt sich optimistisch: „Man darf Denis Krieger nicht unterschätzen, aber Abass war Europameister bei den Amateuren. Er hat jetzt schon die Qualität, um die Deutsche Meisterschaft bei den Profis zu boxen. Es gibt keinen Grund diesen Kampf nicht zu machen. Ich bin mir sicher, dass Abass schon nach einem Jahr gegen Weltklasse-Leute boxen kann. In Hannover machen wir den Anfang.“

Foto: 

Facebook/Abass Baraou

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de