News

Jack Culcay ist Boxer des Jahres!

Jack Culcay gewann die BOXSPORT-Wahl „Boxer des Jahres“ 2016

Abraham, Klitschko, Brähmer? Nein, die arrivierten Box-Größen hatten diesmal bei der Wahl zum „Boxer des Jahres 2016“ keine Chance. Stattdessen landete „Goldjunge“ Jack Culcay im Ranking der beliebtesten Fighter erstmals ganz vorne. „Ich bin total überrascht, weil starke Boxer unter den Favoriten waren. Tyron Zeuge hat im November einen guten Kampf gegen Giovanni De Carolis gemacht, deshalb hätte ich ihm diesen Sieg auch gewünscht“, sagte der WBA-Weltmeister im Halbmittelgewicht.

Zum Ausgang der Wahl erklärte „Golden Jack“, der am 11. März gegen Top-Fighter Demetrius Andrade zur Titelverteidigung in den Ring steigt: „Alle Auszeichnungen im Boxsport haben einen großen Stellenwert für mich. Es ist eine große Ehre, weil ich immer versuche, der Beste zu sein.“ Culcay, der am Ende deutlich vor seinem Teamgefährten Tyron Zeuge und SES-Boxer Dominic Bösel lag und die Wahl bei den Boxprofis zum ersten Mal gewann, erhielt insgesamt 1.176 Stimmen der BOXSPORT-Leser und der Expertenjury.

Auf die Frage, mit wem er diese Auszeichnung gemeinsam feiern wolle, antwortete der Champion: „Mit meiner Freundin Anna, meiner Familie und natürlich meinem Trainer Ulli Wegner. Vor allem mein Vater Roberto wird sich sehr über die Auszeichnung freuen – er liebt das BOXSPORT-Magazin, kauft es jeden Monat und hängt sich zu Hause immer alle Fotos und Artikel über mich auf. Das war schon so, als ich 2009 zum ,Amateurboxer des Jahres' gewählt wurde.“

Doppelte Freude bei Ulli Wegner

Kult-Trainer Ulli Wegner freute sich doppelt: für seinen Schützling und über seinen eigenen 14. Wahlsieg. Die Beliebtheit des 74-Jährigen reißt nicht ab. „Ich möchte mich bei allen BOXSPORT-Lesern und auch der Jury dafür bedanken, dass Sie mich auch zum 14. Mal mit großer Mehrheit zum ,Trainer des Jahres' gewählt haben. Es ist mir eine große Ehre!“

In der BOXSPORT-Kategorie „Profis international“ siegte erneut Gennady Golovkin mit einem großen Abstand. Der vierfache Weltmeister im Mittelgewicht verwies die Champions Vasyl Lomachenko und Andre Ward auf Platz zwei bzw. drei.

In der Kategorie „AIBA-Boxer des Jahres 2016“ erreichte Serge Michel überraschend den ersten Platz vor Artem Harutyunyan. Der 28-jährige Bayer und Olympia-Teilnehmer feierte im März letzten Jahres den Gewinn des Chemiepokals und steigt nun als Profi für Petko's Boxpromotion in den Ring.

„Boxerin des Jahres“ wurde Ramona Kühne, die im Sommer 2016 gegen die vermeintlichen „Knockouterin“ Ikram Kerwat aus Berlin vorzeitig gewann. Die 37-Jährige Championesse setzte sich bei der BOXSPORT-Wahl u.a. gegen Cecilia Braekhus und Christina Hammer durch.

Ein aktuelles Interview mit dem „Boxer des Jahres“ Jack Culcay sowie weitere Storys und Informationen zur Wahl finden Sie auch im neuen BOXSPORT. Die Ausgabe 03/2017 erscheint am 8. Februar 2017 am Kiosk!

Quelle: 

GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de