Wenn WBA-Weltmeister Tyron Zeuge am 14. Juli in Offenburg seinen Titel im Supermittelgewicht verteidigt, ist auch der Nachwuchs von Team Sauerland gefordert – vor allem die Talente Denis Radovan...

Trainer-Ikone Ulli Wegner macht Schluss. Der Vertrag der 76-jährigen Trainer-Ikone beim Sauerland-Stall läuft Ende Juni aus. Grund genug für BOXSPORT, mit Wegner über die Situation zu reden. Dazu...

Die Box-Familie May beschäftigt sich im Norden Kölns intensiv mit dem Boxsport – und dies mit ganz unterschiedlichen „Projekten“.

„Angefangen vom Schwimmen über das Tauchen bis hin zu den...

Die sogenannte „Global Boxing Union“ (GBU) hatte bei der „Nacht der Champions“ im Karlsruher Wildparkstadion einige Titel zu vergeben – zwei davon schnappten sich Schwergewichtler Michael Wallisch...

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat sein Aufgebot für den 45. Chemiepokal nominiert. Nach der verletzungsbedingten Absage von Ibragim Bazuev bleibt das Halbschwergewicht unbesetzt. Alle...

1 von 5

News

Klitschko, Morales und Co. in der Hall of Fame

Vitali Klitschko in der Hall of Fame

Am 5. Dezember wurden weitere Legenden des Boxsports in Canastota, USA in die „International Boxing Hall of Fame“ aufgenommen.

Unter anderem mit dabei waren dieses mal „Dr. Eisenfaust“ Vitali Klitschko, Erik Morales und Promoter Klaus-Peter Kohl.

Klitschko, der seinem Kampfnamen alle Ehre machte, gewann 45 seiner 47 Kämpfe, davon 41 durch K.o. Nach seiner langen und sehr erfolgreichen Karriere, engagierte sich der ehemalige Schwergewichtsweltmeister in der Politik und wurde kurz darauf in der Ukraine zum Bürgermeister in seiner Heimatstadt Kiew. Diesem Amt geht der 46-Jährige bis heute nach.

„Es ist ein Traum von vielen Boxern ein Teil der Hall of Fame-Familie zu sein“, so Klitschko. „Ich habe nie damit gerechnet eines Tages unter den Legenden zu sein, die schon immer meine Vorbilder waren. Es ist eine große Ehre für mich.“

Ebenso wurde der Mexikaner Erik Morales in die „Class 2018“ aufgenommen.

Er gilt als einer der größten Boxer die Mexiko jemals hervorgebracht hat. Mit 52 Siegen aus insgesamt 61 Kämpfen sicherte er sich mehrere Weltmeister-Titel in unterschiedlichen Gewichtsklassen und stand zahlreichen bekannten Gegnern wie Manny Pacquiao und Marco Antonio Barrera im Ring gegenüber. ,,Ich bin überwältigt von den Neuigkeiten. Es ist ein wahr gewordener Traum, ein Teil der Hall of Fame zu sein“, sagte der 41-Jährige.

Als dritter Ex-Boxer wurde der ehemalige Weltmeister im Halbmittelgewicht Ronald „Winky“ Wright in die Ruhmeshalle aufgenommen.

Klaus-Peter Kohl bekam als Promoter einen Platz unter den Legenden. Als Gründer und Chef des damals sehr erfolgreichen Profiboxstalls „Universum“ hatte er viele große Boxer wie z.B Wladimir und Vitali Klitschko oder auch Felix Sturm unter Vertrag.

Foto: 

Foto: Imago/Marianne Müller

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de