News

Kölling kämpft um WM-Chance

Kölling vor Härtetest

Dieser Kampf wird die größte Herausforderung und gleichzeitig die größte Chance seines Boxerlebens werden: Enrico Kölling (23-1-0, 6 K.o.) vom Sauerland-Stall darf um den IBF-Eliminator im Halbschwergewicht boxen. Gegner des Berliners ist Artur Beterbiev.

Die 32-jährige russische K.o.-Maschine erzielte in seinen elf Profikämpfen ebenso viele Knockouts. Dazu hat Beterbiev eine sehr erfolgreiche Amateurkarriere, nahm u.a. an zwei Olympischen Spielen teil. Die aktuelle Nr. 2 der IBF-Rangliste gehört zu den stärksten Halbschwergewichtlern der Welt.

Enrico Kölling, aktuell die Nummer fünf der IBF-Rangliste, wird gegen Beterbiev in naher Zukunft antreten. „Der Kampf wird in absehbarer Zeit in Kanada oder in den USA stattfinden", erklärte Sauerland-Geschäftsführer Chris Meyer. Den Planungen nach soll dies Mitte/Ende Juli der Fall sein.

Kölling selbst sagte: „Ich freue mich sehr und möchte gegen die besten der Welt boxen. Beterbiev gehört eindeutig dazu.“ Dass der Kampf wahrscheinlich in der Wahlheimat des gebürtigen Mannes aus Dagestan, nämlich in Montreal (Kanada) stattfinden wird, stört Enrico nicht. „Beterbiev ist der haushohe Favorit und wird ein Heimspiel haben. Ich kann befreit in diesen Kampf gehen, habe nichts zu verlieren.“ Der Sieger aus diesem Duell trifft anschließend auf den Sieger des Superstar-Duells zwischen Andre Ward vs. Sergey Kovalev.

Dass Kölling erneut „auswärts“ gegen einen starken Boxer antreten soll, ist für den Sauerland-Stall kein Grund zur Besorgnis. „Enrico hat schon bei seinem letzten Kampf gegen Ryno Liebenberg in Südafrika gezeigt, dass er sich nicht scheut, im Ausland gegen starke Leute in den Ring zu steigen“, erklärte Sauerland-Geschäftsführer Frederick Ness. „Mit dieser Einstellung hat er auch Chancen gegen einen übermächtigen Gegner wie Beterbiev.“

Enrico Kölling hält sich mit seinem neuen Trainer, Stephan Kühne, derweil in Berlin-Köpenick fit. „Die Zusammenarbeit mit Stephan läuft optimal. Wir werden bestens vorbereitet nach Amerika reisen“, ist der 27-Jährige überzeugt.

Quelle: 

Imago/Eibner

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de