Wenn WBA-Weltmeister Tyron Zeuge am 14. Juli in Offenburg seinen Titel im Supermittelgewicht verteidigt, ist auch der Nachwuchs von Team Sauerland gefordert – vor allem die Talente Denis Radovan...

Trainer-Ikone Ulli Wegner macht Schluss. Der Vertrag der 76-jährigen Trainer-Ikone beim Sauerland-Stall läuft Ende Juni aus. Grund genug für BOXSPORT, mit Wegner über die Situation zu reden. Dazu...

Die Box-Familie May beschäftigt sich im Norden Kölns intensiv mit dem Boxsport – und dies mit ganz unterschiedlichen „Projekten“.

„Angefangen vom Schwimmen über das Tauchen bis hin zu den...

Die sogenannte „Global Boxing Union“ (GBU) hatte bei der „Nacht der Champions“ im Karlsruher Wildparkstadion einige Titel zu vergeben – zwei davon schnappten sich Schwergewichtler Michael Wallisch...

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat sein Aufgebot für den 45. Chemiepokal nominiert. Nach der verletzungsbedingten Absage von Ibragim Bazuev bleibt das Halbschwergewicht unbesetzt. Alle...

1 von 5

News

Lomachenko feiert historischen Sieg

Mit einem K.o. in der zehnten Runde sicherte sich Vasyl Lomachenko (11-1-0, 9 K.o.) im New Yorker Madison Square Garden den WBA-Titel im Leichtgewicht gegen Jorge Linares (44-4-0, 27 K.o.) aus Venezuela. „Loma“ brach damit den Rekord des Australiers Jeff Fenech, mit den wenigsten Profikämpfen Weltmeister in drei Gewichtsklassen zu werden. Fenech wurde es im 20. Kampf, Lomachenko benötigte sogar nur zwölf.

Den historischen Sieg feierte der ukrainische Ausnahme-Boxer vor über 12.000 Zuschauern nach einem fantastischen Kampf gegen Linares, der selbst auch eine starke Leistung zeigte, aber schlussendlich seinen WM-Titel abgeben musste.

Dabei musste „Loma“ einen seiner härtesten Fights überstehen und seinen ersten Niederschlag als Profi einstecken. Linares schickte den Pound-for-Pound-Superstar in der sechsten Runde mit einer starken rechten Geraden zu Boden.

Doch Lomachenko riss den Fight mit seiner überragenden Beinarbeit, seiner großen Variabilität und seiner technischen Finesse wieder an sich und stoppte Linares in der 10. Runde mit einem perfekten linken Haken zur Leber.

„Linares ist ein großartiger Champion und wir haben den Fans einen starken Fight gezeigt“, sagte Loma nach dem Duell. Zuvor gewann der 30-Jährige bereits WM-Titel im Feder- und im Superfedergewicht. 

Foto: 

GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de