News

Mayweather besiegt McGregor durch TKO in der 10. Runde

Floyd Mayweather trifft Conor McGregor

Floyd Mayweather (50-0-0, 27 K.o.) gewann das Mega-Spektakel in Las Vegas gegen Box-Debütant Conor McGregor (0-1-0, 0 K.o.) durch T.K.o. in der 10. Runde und blieb auch im 50. Profikampf siegreich.

Die 40-jährige Box-Ikone begann den Fight in der nicht ausverkauften T-Mobile Arena (14623 Zuschauer) verhalten und blieb in den ersten Runden sehr inaktiv. MMA-Superstar McGregor (29) feuerte bereits am Anfang viele Schläge ab, blieb jedoch unpräzise und konnte keine Wirkung erzielen. In den mittleren Runden legte Mayweather einen Gang zu und fing an, den Kampf zu dominieren. McGregor konnte das Tempo nicht mitgehen und geriet zunehmend in konditionelle Probleme. Mit einer einseitigen 9. Runde, in der Mayweather 71 Prozent seiner Power Punches landete, legte er den Grundstein für das Kampfende. Referee Robert Byrd brach den Fight nach 65 Sekunden in der 10. Runde zu Gunsten von Mayweather ab. McGregor nahm zahlreiche Treffer, ohne Gegenwehr zu zeigen.

„Wir wollten uns Zeit lassen. Das war die Strategie“, erklärte Mayweather nach dem Kampf und ergänzte: „Im MMA muss er 25 Minuten lang kämpfen. Nach den 25 Minuten, hat er deutlich abgebaut.“ Beide Fighter zollten sich nach dem Duell Respekt. „Er ist viel besser, als ich dachte. Er nutzte verschiedene Winkel. Er war ein harter Gegner, aber ich war heute der bessere Mann“, sagte Mayweather, der den ersten K.o.-Sieg seit 2011 schaffte. 

„Ich glaube, dass ich die frühen Runden gewonnen habe. Er musste seinen Stil ändern“, erzählte McGregor. „Mayweather ist ruhig und gelassen im Ring. Er ist nicht so schnell und nicht so kräftig, aber er strahlt eine unglaubliche Ruhe im Ring aus. So brachte er mich zum Schlagen, während er selbst sein eigenes Tempo ging. Ich habe viel Respekt vor der großen Karriere, die er hatte. Ich hoffe, ich konnte meine Fans mit dem Fight unterhalten“, zeigte sich der Ire achtungsvoll.

Mayweather verkündete nach dem Kampf seinen endgültigen Rücktritt vom Boxsport und schloss ein erneutes Comeback kategorisch aus. 

Quelle: 

Foto: GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de