News

Miguel Cotto verliert Abschiedskampf

Cotto gegen Ali bei seinem letzten Kampf

Nach dem Kampf zwischen Miguel Cotto (41-6-0, 33 K.o.) und Sadam Ali (26-1-0, 14 K.o.), nahm der Madison Square Garden in New York Abschied von einer Boxlegende. Der Puerto Ricaner konnte aus seinen insgesamt 47 Profikämpfen 41 gewinnen. Den letzten jedoch nicht.

Sadam Ali gewann über die volle Distanz von zwölf Runden und ist damit neuer WBO-Weltmeister im Halbmittelgewicht. Mit guter Verteidigung und treffsicheren Konterschlägen ist es ihm gelungen „Junito“ einstimmig zu schlagen. Die Punktrichter werteten zweimal 113-115 und einmal 112-116 für „World Kid“ Ali aus Brookyln. Nach dem Urteil verkündete der 37-jährige Cotto das Ende seiner Karriere als aktiver Boxer.

In den Vorkämpfen ging es unter anderem um die WBC-Weltmeisterschaft im Superbantamgewicht zwischen Rey Vargas (31-0-0, 22 K.o.) und Oscar Negrete (17-1-0, 7 K.o.). Durch viele unabsichtliche Kopfstöße musste Vargas im Kampf mit Verletzungen über beiden Augen zurecht kommen, konnte seinen Titel jedoch über zwölf Runden verteidigen.

Quelle: 

Foto: GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de