Der Ukrainer Oleksandr Usyk (15-0-0, 11 K.o.) schrieb Geschichte und gewann die erste Muhammad-Ali-Trophy. Der Cruisergewichtler besiegte im Turnierfinale der World Boxing Super Series in Moskau...

Helmut Vorholt ist durch und durch Boxfan. Als kleiner Steppke saß der heute 78 jährige Bau-Ingenieur mit seinem Vater vor dem Radio und lauschte gespannt, wenn die großen Kämpfe in aller Welt...

WBSS Finale Cruisergewicht: Aleksandr Usyk vs. Murat Gassiev

Am Samstag den 21. Juli steigt das Finale der World Boxing Super Series in Moskau mit dem Topfight zwischen Aleksandr Usyk und Murat Gassiev.
Beide Boxer haben sich eindrucksvoll durch das...

Schwergewichtsweltmeister Anthony Joshua (21-0-0, 20 K.o.) wird seine WM-Titel am 22. September im Londoner Wembley Stadion gegen den Russen Alexander Povetkin (34-1-0, 24 K.o.) verteidigen....

Am Samstag steigt in Moskau das mit Spannung erwartete Finale im Cruisergewichts-Turnier der World Boxing Super Series (WBSS). Im Fight zwischen den beiden Doppelweltmeistern Oleksandr Usyk (WBC...

1 von 5

News

Neuling Indien dominiert bei Schweriner Jugendturnier

Schwerin Sven Lange Gedenkturnier Indien

Am vergangenen Wochenende fand das Schweriner Turnier in Gedenken an Sven Lange bereits in der fünften Auflage statt. Teil nahmen Boxer aus aller Welt in den Altersklassen U17 und U19.

Neben Teams wie Frankreich, England, Dänemark und Norwegen, die bereits in den Vorjahren um Medaillen kämpften, starteten erstmals auch Teams aus Sri Lanka, Indien und der Mongolei. Mit insgesamt 15 Nationen konnte das Schweriner Turnier in diesem Jahr einen Rekordzuwachs verzeichnen. Innerhalb von drei Wettkampftagen wurden die Turniersieger ermittelt.

Der erste Tag stand komplett im Zeichen der Viertelfinals. Hauptsächlich setzten sich dort die Kämpfer aus England und Indien durch, die dem Publikum starke Leistungen präsentierten. Aus dem Heimverein zogen Arian Cekicaj, Sadek Lazem und Farschad Nabizadeh ins Halbfinale ein. Cekicaj und Lazem gelang am nächsten Tag der Einzug in die letzte Runde. Farschad musste sich vorher seinem Kontrahenten aus Indien geschlagen geben.

Im Finale traf Sadek Lazem in der 52-kg-Klasse der Junioren auf den amtierenden Asiatischen Meister Bhavesh Kattimani (Indien). In einem engen Kampf über drei Runden durfte sich der Schweriner hinterher über eine Silbermedaille freuen. Arian Cekicaj bekam in der Gewichtsklasse bis 56 kg den Engländer Joe Tyres vor die Fäuste. Auch hier sah das Publikum einen knappen, technischen Kampf, den Cekicaj am Ende mit 3:2-Punktrichterstimmen verlor.

Der BC Traktor Schwerin gewann dieses Jahr zwei Mal Silber und ein Mal Bronze. Nach der Absage von Viktor Jurk (Schwergewicht) und Salvatore Cotrone (Mittelgewicht) blieben zwei weitere Titelkandidaten aus. Dennoch zeigte sich der Vorstandsvorsitzende Frank Kleinsorg zufrieden: „Wir haben in den vergangenen Tagen Boxsport auf einem sehr hohen Niveau erlebt. Erstmals begrüßten wir große Teams aus Asien, von denen sich das aus Indien bestens präsentiert hat.“

Indien sicherte sich mit sechs Goldmedaillen den Pokal für das beste Team. Mit Bhavesh Kattimani in der Altersklasse U17 stellten die Asiaten zugleich den besten Boxer des Turniers. In der selben Altersklasse wurde Franklyn Dwomoho vom Boxverband Hessen als bester Techniker ausgezeichnet. Bei den U19-Boxern wurde der Engländer Connor Tudsbury zum besten Techniker gekürt. Den Pokal für den besten U19-Boxer erhielt Jeremyn Dupetitmagneux aus Frankreich.

Foto: 

BC Traktor Schwerin

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de