News

Novum: Profis boxen gegen Amateure

Artem Harutyunyan ist der Star von „Hamburg boxt“

Unter dem Motto „Hamburg boxt“, werden am 1. Juli in der edel-optics.de Arena in der Hansestadt unter anderem Profis und Amateure gegeneinander in den Ring steigen.

Hamburg stimmt sich auf die Ende August an der Elbe stattfindende AIBA Box-WM 2017 ein. Im neuen Eventformat „Hamburg boxt“ soll es am 1. Juli zu zehn spannenden Kämpfen kommen. Star der Veranstaltung wird der Hamburger Artem Harutyunyan sein, Gewinner von Bronze bei den Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro und deutsche Medaillenhoffnung bei der anstehenden „Heim“-WM. „Es ist super, dass ich mich schon vor der WM meinem Heimpublikum zeigen kann. Ich habe gut trainiert und will zeigen, dass ich bei der WM um den Titel mit boxe.”

Der Deutsche Boxsport-Verband wird für den Länderkampf ein WM-Teilnehmerland als Gegner präsentieren. Für den DBV werden bei der Generalprobe in Hamburg neben Harutyunyan, Hamza Touba aus Neuss (Olympiateilnehmer 2016), der deutsche U-21 Meister 2016 Murat Yildirim aus Berlin und der Chemiepokalsieger 2017 Ibrahim Bazuev (Köln) boxen. Vervollständigt wird die Nationalmannschaft durch Igor Teziev (Heidelberg) und den amtierende deutschen Meister im Superschwergewicht Max Keller (Köln).

Zusätzlich zu den sechs Amateurfights, soll es vier weitere Kämpfe geben. Das Novum: Amateure treten gegen Profis an. „Das gab es noch nie. Das Event revolutioniert den Boxsport. Erstmals treten Profis gegen olympische Boxer an. Das wird den Startschuss für viele Veränderungen im Boxsport geben“, sagt Raiko Morales, von der Boxagentur m-fights. Die besten Hamburger Amateurboxer, die aus dem Bundesligateam der Hamburg Giants kommen, wollen dabei ordentlich für Furore sorgen und den Profiboxern des Wiking Boxteams aus Berlin zeigen, wer in Hamburg den Ton angibt.

Wiking-Promoter Winfried Spiering zeigt sich dagegen siegesgewiss: „Im Normalfall hauen meine Jungs die Amateure aus der Halle. Durch die kürzere Distanz könnte es spannend werden.“ Christian Morales, sportlicher Leiter der Hamburg Giants hält dagegen: „Unsere olympischen Boxer sind topfit und haben auf nationaler Ebene bewiesen, dass sie jeden schlagen können, das gilt auch für die Profis.“

Quelle: 

Imago/Sven Simon

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de