News

Pulev verletzt – Joshua boxt nun gegen Takam

Kubrat Pulev (25-1, 13 K.o.) kann zum WM-Kampf gegen Anthony Joshua (19-0, 19 K.o.) am 28. Oktober in Cardiff aufgrund einer Muskelverletzung im rechten Oberarm nicht antreten. Der bulgarische Schwergewichtler aus dem Team Sauerland zog sich die Blessur im Trainingscamp zu. Er wurde für vier Wochen krank geschrieben und muss in dieser Zeit auf weiteres Training verzichten. Nach der K.o.-Niederlage gegen Wladimir Klitschko (November 2014), wäre es Pulevs zweite WM-Chance gewesen. 

Den Platz des 36-Jährigen, als IBF-Pflichtherausforderer von Joshua, nimmt der Franzose Carlos Takam (35-3-1, 27 K.o.) ein. „Laut IBF-Statuten geht die Mandatory-Position in so einem Fall an den nächsten Boxer der Rangliste, und das ist Carlos Takam“, begründet Joshuas Promoter Eddie Hearn die Entscheidung gegenüber „Boxingnews“. 

Doch Takam soll in weniger als zwei Wochen nicht unvorbereitet in den Ring steigen. „Als der Fight mit Pulev verkündet wurde, handelte ich mit Takams Team einen Deal aus. Sie sollten ebenfalls ein Trainingscamp beginnen und für den Notfall bereit stehen“, erklärt Hearn. „Es ist eine schwierige Umstellung für 'AJ', da er sich intensiv auf den Stil und die Körpergröße von Pulev vorbereitet hat. Nun steht ihm ein gänzlich anderer Herausforderer mit einem anderen Boxstil gegenüber“, sagt der Promoter. Hearn ist dennoch zuversichtlich, dass Joshua für jede Herausforderung bereit sei.  

Takam ist genau wie Pulev 36 Jahre alt, der gebürtige Kameruner ist jedoch sieben Zentimeter kleiner (1,87 Meter zu 1,94 Meter). 2016 erhielt Takam die Chance auf den WBO-Titel, unterlag jedoch hauchdünn und nicht unumstritten gegen den WBO-Champion Joseph Parker aus Neuseeland. Seit diesem Duell meldete sich Takam mit zwei K.o.-Siegen zurück und steht mit dem Joshua-Fight nun vor dem größten Kampf seiner Karriere.

Quelle: 

Foto: GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de