Überraschende Wende bei Arthur Abraham: Nach seinem schwachen Ring-Auftritt gegen den Dänen Patrick Nielsen möchte der 38-jährige Ex-Champion noch einmal angreifen.

Unterstützen wollen ihn...

Oleksandr Usyk steht vor dem bislang größten Kampf seiner Karriere. Am kommenden Samstag, den 21. Juli, trifft der WBC- und WBO-Weltmeister im Cruisergewicht im Finale der World Boxing Super...

Schwergewichtschampion Anthony Joshua (21-0-0, 20 K.o.) hat einen neuen Gegner. Der Dreifachweltmeister der Verbände WBA (Super), IBF und WBO wird seine Gürtel am 22. September im Londoner Wembley...

Nach einer enttäuschenden Leistung verlor Tyron Zeuge (22-1-1, 12 K.o.) seinen WBA-Titel im Supermittelgewicht gegen den Engländer Rocky Fielding (27-1, 15 K.o.) durch T.K.o. in der 5. Runde....

Nach der WM-Niederlage von Tyron Zeuge gegen den Briten Rocky Fiedling kam es in Offenburg zu einem schweren Eklat. Dabei attackierte Zeuge-Trainer Jürgen Brähmer den Sauerland-Stall nicht nur mit...

1 von 5

News

RTL überträgt auch Joshua vs. Takam

Anthony Joshua trifft nun auf Carlos Takam

Die geplante RTL-Übertragung der Titelverteidigung von Schwergewichts-Weltmeister Anthony Joshua (19-0-0, 19 K.o.) bleibt von der verletzungsbedingten Absage von Herausforderer Kubrat Pulev (25-1-0, 13 K.o.) unberührt. Der Kölner Sender zeigt nun am 28. Oktober ab 23.10 Uhr live aus Cardiff den kurzfristig neu angesetzten WM-Kampf zwischen dem britischen IBF- und WBA-Weltmeister Joshua und dem aus Kamerun stammenden Franzosen Carlos Takam (35-3-1, 27 K.o.). 

Der 36-Jährige hat 35 seiner bislang 39 Profikämpfe gewonnen (K.o.-Quote: 69 Prozent). Beim Verband IBF ist Takam auf Rang drei gelistet und rückt nun in die Position des Pflichtherausforderers. In den vergangenen Wochen hatte er sich als Ersatzmann auf einen möglichen Einsatz vorbereitet. Dass dieser Fall nun eingetreten ist, liegt an einer Schulterverletzung Pulevs, die er sich im Training zugezogen hat. Austragungsort bleibt das Principality Stadium von Cardiff, für das bereits über 70.000 Tickets verkauft sind.

Foto: 

Foto: GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de