Tyson Fury (25-0-0, 18 K.o.) hat den Gegner für seine Rückkehr in den Ring am 9. Juni bekanntgegeben. Der Ex-Weltmeister im Schwergewicht wird in der Manchester Arena in Manchester, England auf...

Heute Abend sorgen in Potsdam gleich zwei deutsche Duelle für Brisanz. Nina Meinke will Elina Tissen gleich zwei WM-Titel entreißen. Und im Mittelgewicht der Herren kommt es zum Fight zwischen...

2018 könnte das Jahr des Mega Fights zwischen Anthony Joshua und dem Bronze Bomber Deontay Wilder werden. Doch findet der...

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steigt in Toronto der lang erwartete WM-Fight im Halbschwergewicht zwischen Champion Adonis „Superman“ Stevenson (29-1-0, 24 K.o.) und Herausforderer Badou...

Kay Huste hat eine erfolgreiche Karriere als Amateurboxer hinter sich. Als Trainer will er am Freitag in Potsdam seine Schülerin Nina Meinke mit einem Sieg über Elina Tissen zur Doppel-...

1 von 5

News

Sauerland pocht auf Vertrag mit Zeuge

Wie Team Sauerland in einer Stellungnahme mitteilte, will der Promoter seinen aktuell einzigen Weltmeister Tyron Zeuge nicht einfach ziehen lassen. Zuvor hatte die „Bild“ berichtet, dass der WBA-Weltmeister im Supermittelgewicht seinen laufenden Vertrag mit dem Box-Stall kündigen wolle.

Damit würde Zeuge seinem Trainer Jürgen Brähmer folgen, der kürzlich ebenfalls seinen Abschied von Sauerland bekanntgab (BOXSPORT berichtete). Doch Nisse Sauerland pocht auf den bestehenden Kontrakt mit Zeuge. „Wir haben einen rechtlich bindenden Vertrag bis Ende 2019 mit Tyron, den wir bisher erfüllt haben und auch weiterhin erfüllen werden“, teilte der Promoter mit. „Tyron ist und bleibt ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil von Team Sauerland. Wir haben ihn zum Weltmeister gemacht und seit dem ersten Tag als Profi sehr viel in ihn investiert. Team Sauerland ist stolz, dass er seinen Titel mehrfach verteidigen konnte und wir freuen uns auf weitere große Kämpfe mit Tyron.“

Zeuge steht bereits seit 2012 beim größten deutschen Box-Stall unter Vertrag und bestritt unter dessen Fahne 23 Kämpfe. Doch nun droht sogar ein Streit vor Gericht, wenn Sauerland die Kündigung nicht akzeptiert. „Prinzipiell kommentieren wir keine rechtlichen Auseinandersetzungen, aber ich kann diesen Schritt absolut nachvollziehen und werde ihn unterstützen“, sagte indes Jürgen Brähmer der „Bild“ und stellte sich damit klar hinter seinen Schützling.

Foto: 

Imago/Mausolf

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de