Die Box-Familie May beschäftigt sich im Norden Kölns intensiv mit dem Boxsport – und dies mit ganz unterschiedlichen „Projekten“.

„Angefangen vom Schwimmen über das Tauchen bis hin zu den...

Die sogenannte „Global Boxing Union“ (GBU) hatte bei der „Nacht der Champions“ im Karlsruher Wildparkstadion einige Titel zu vergeben – zwei davon schnappten sich Schwergewichtler Michael Wallisch...

Der Deutsche Boxsport-Verband (DBV) hat sein Aufgebot für den 45. Chemiepokal nominiert. Nach der verletzungsbedingten Absage von Ibragim Bazuev bleibt das Halbschwergewicht unbesetzt. Alle...

Die Rückkehr von Marco Huck (41-5-1, 20 K.o.) ins Schwergewicht war erfolgreich: Am Samstag siegte der frühere Cruisergewichts-Weltmeister im „Ballhaus Forum“ in Unterschleißheim bei München gegen...

Der ehemalige Cruisergewichts-Champion Marco Huck (40-5-1, 27 K.o.) gibt sein Comeback im Schwergewicht und startet am Samstag in Unterschleißheim gegen Yakup Saglam (40-4-0, 37 K.o.) einen...

1 von 5

News

Usyk verletzt – Finale gegen Gassiev verschoben

Das Finale im Cruisergewicht in der World Boxing Super Series (WBSS) muss verschoben werden. WBC- und WBO-Weltmeister Oleksandr Usyk (Ukraine) zog sich im Training eine Verletzung am Ellenbogen zu und fällt für den mit Spannung erwarteten Spitzenkampf gegen den russischen WBA- und IBF-Champion Murat Gassiev aus.

Das Duell sollte am 11. Mai in Dschiddah, Saudi Arabien steigen. Die veranstaltende Comosa AG bestätigte jedoch, dass bereits an einem neuen Termin gearbeitet werde. Usyk teilte inzwischen mit, dass er Ende Juni/Anfang Juli wieder bereit wäre, in den Ring zu steigen.

Einer möglichen Änderung des Austragungsort von Saudi-Arabien nach Russland erteilte der 31-Jährige eine klare Absage, um Gassiev keinen „Heimvorteil“ zu geben. „Natürlich kann das Event in Russland stattfinden, aber dann steigt der Kampf ohne Oleksandr Usyk“, erklärte der Olympiasieger von 2012.

Usyk erreichte durch Siege gegen Marco Huck und Mairis Briedis den Endkampf der WBSS. Gassiev besiegte auf seinem Weg ins Finale Krzysztof Wlodarczyk und Yunier Dorticos.

Foto: 

GettyImages

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de