Tyson Fury (25-0-0, 18 K.o.) hat den Gegner für seine Rückkehr in den Ring am 9. Juni bekanntgegeben. Der Ex-Weltmeister im Schwergewicht wird in der Manchester Arena in Manchester, England auf...

Heute Abend sorgen in Potsdam gleich zwei deutsche Duelle für Brisanz. Nina Meinke will Elina Tissen gleich zwei WM-Titel entreißen. Und im Mittelgewicht der Herren kommt es zum Fight zwischen...

2018 könnte das Jahr des Mega Fights zwischen Anthony Joshua und dem Bronze Bomber Deontay Wilder werden. Doch findet der...

In der Nacht von Samstag auf Sonntag steigt in Toronto der lang erwartete WM-Fight im Halbschwergewicht zwischen Champion Adonis „Superman“ Stevenson (29-1-0, 24 K.o.) und Herausforderer Badou...

Kay Huste hat eine erfolgreiche Karriere als Amateurboxer hinter sich. Als Trainer will er am Freitag in Potsdam seine Schülerin Nina Meinke mit einem Sieg über Elina Tissen zur Doppel-...

1 von 5

News

Ward stoppt Kovalev in der 8. Runde

Andre Ward (32-0-0, 16 K.o.) bleibt Weltmeister im Halbschwergewicht. Der 33-Jährige gewann auch das Rematch gegen den Ex-Champ Sergey Kovalev (30-2-1, 26 K.o.) aus Russland. Diesmal durch T.K.o. in der 8. Runde. Ähnlich wie der erste Kampf, den Ward nach Punkten gewann, wird auch das Ergebnis aus diesem Fight kontrovers diskutiert.

Ward landete in der 8. Runde einen schweren rechten Cross, der Kovalev in arge Bedrängnis brachte. Daraufhin setzte der Weltmeister nach und konnte seinen russischen Herausforderer an den Ringseilen festsetzen. Ward attackierte den Körper, landete dabei jedoch auch unterhalb der Gürtellinie. Nach einem eindeutigen Tiefschlag, sprang Ringrichter Tony Weeks dazwischen und beendete das Gefecht, obwohl Kovalev zuvor nicht zu Boden ging. Ward führte auf zwei von drei Punktzetteln (67-66), Kovalev auf dem dritten (68-65).

Nach dem Fight zeigte sich Kovalev unzufrieden mit der Entscheidung abzubrechen. „Ich hätte weiter boxen können“, sagte der 34-Jährige. „Ich hatte nicht das Gefühl, dass er den Fight mit einem Punch hätte beenden können. Wir fighten, das ist Boxen.  Der Kampf hätte fortgesetzt werden sollen.“

Andre Ward zeigte sich hingegen zufrieden. „Ich wusste, dass es diesmal anders laufen würde. Im ersten Kampf hat er gut geboxt, aber nachdem ich mir den Fight noch mal angesehen habe, wusste ich, was ich ändern muss. Heute hat es besser funktioniert.“

In der Tat kam Ward deutlich besser in den Kampf, als noch im vergangenen November. Im ersten Duell schickte Kovalev ihn in der 2. Runde sogar zu Boden, bevor Ward hauchdünn nach Punkten siegte.

Foto: 

Imago/ZUMA Press

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de