News

WBSS: Sieger aus Abraham vs. Eubank jr. dabei

Abraham im Training vor seinem wichtigen FIght gegen Chris Eubank jr.

Am Samstag findet in Monaco die mit Spannung erwartete Auslosung für die World Boxing Super Series statt. In dem Turnier treten acht der weltbesten Cruiser- und acht der weltbesten Supermittelgewichtler im K.o.-Format gegeneinander an. Dabei geht es nicht nur um die Muhammad Ali Trophy („The Greatest Prize in Boxing“), sondern auch um zahlreiche WM-Gürtel.

Im Supermittelgewicht wird der letzte Teilnehmer am 15. Juli in London zwischen Arthur Abraham (46-5, 30 K.o.) und Chris Eubank jr. (24-1, 19 K.o.) ermittelt. Bisher stehen Jürgen Brähmer (48-3, 35 K.o.), WBA Super Champion George Groves (26-3, 19 K.o.) und die unbesiegten Erik Skoglund (26-0, 12 K.o.), Jamie Cox (23-0, 13 K.o.), Rob Brant (22-0, 15 K.o.), Avni Yildirim (16-0, 10 K.o.), sowie Callum Smith (22-0, 17 K.o.) als Teilnehmer fest. 

"Meine ganze Konzentration gehört dem schweren und spektakulären Kampf in der der nächsten Woche in Wembley“, so Abraham. „Ich muss und werde Eubank in einem großen Fight schlagen. Danach geht es dann mit der World Boxing Super Series richtig los. Das ist wirklich der Knüller. In kurzer Folge so viele Superkämpfe. Da geht es Schlag auf Schlag. Und die Box-Fans werden eine Riesenfreude daran haben. Ein solches Turnier mit den besten Boxern der Welt ist ein Traum von mir. Ich werde mir den Titel des besten Boxers der Welt im Supermittelgewicht holen. Das ist wirklich die Champions League meines Sports und ich freue mich riesig darauf.“

Eubank jr. fiebert der World Boxing Super Series ebenfalls entgegen. „Ich freue mich darauf, mich mit den Besten zu messen“, sagt er. „Die Muhammad Ali Trophy ist eine großartige Idee und ich bin begeistert, daran teilzunehmen. Es wäre toll, gegen George Groves zu boxen und seinen Titel zu gewinnen, aber warten wir mal ab, was die Auslosung in Monaco bringt. Ich mache einen Schritt nach dem anderen und im Moment gilt meine volle Konzentration dem Kampf mit Arthur Abraham. Ich bin extrem motiviert, denn zwischen der World Boxing Super Series und mir liegt nur ein Sieg.“

Roberto Dalmiglio, Comosas Head of Management Board, meint, dass der Sieger des Kampfes seinen Startplatz in der World Boxing Super Series redlich verdient hat. „Das sind tolle Nachrichten für das Turnier“, so Dalmiglio. „Die World Boxing Super Series bekommt entweder einen vielfachen Weltmeister, der viele Jahre an der Spitze der Gewichtsklasse stand, oder einen aufstrebenden Youngster, der das Potential hat, die Division über Jahre zu dominieren. Egal, wer es sein wird – die Fans werden auf ihre Kosten kommen. Möge der Bessere gewinnen! Mit neun ungeschlagenen Boxern, sieben Gürteln, fünf Weltmeistern und drei Ex-Weltmeistern hat die World Boxing Super Series ihr Versprechen erfüllt, die Besten gegen die Besten antreten zu lassen.“

Im Cruisergewicht bietet sich für Marco Huck (40-4-1, 27 K.o.) die einmalige Chance, alle vier WM-Gürtel zu gewinnen, da die amtierenden Weltmeister Oleksandr Usyk (WBO; 12-0, 10 K.o.), Yunier Dorticos (WBA; 21-0, 20 K.o.), Murat Gassiev (IBF; 24-0, 17 K.o.) und Mairis Briedis (WBC; 22-0, 18 K.o.) allesamt an den Start gehen. Hinzu kommen Ex-Weltmeister Krzysztof Wlodarczyk (53-3-1, 37 K.o.), der russische K.o.-König Dmitry Kudryashov, (21-1, 21 K.o.) und der Ex-Schwergewichtler Mike Perez (22-2-1, 14 KOs). Huck ist bereits in Monaco angekommen und kann es kaum erwarten, zu erfahren, wer sein Gegner sein wird: „Ich bin gespannt, gegen wen ich boxe. Es ist toll, hier zu sein und bei der Champions League des Boxens mitzumachen. Ich werde mein Bestes geben und versuchen, die Muhammad Ali Trophy zu gewinnen und nach Deutschland zu holen.“

Bei der „Draft Gala“ im Grimaldi Forum in Monaco werden außer Abraham und Eubank jr. alle Teilnehmer erwartet. Im Rahmen einer 55-minütigen Live-Show (Beginn: 23 Uhr) werden die Top-Vier der Setzliste ihre Gegner aus den ungesetzten Boxern auswählen.

Quelle: 

Imago/Mausolf

Kontakt

Köln.Sport Verlag GmbH
Redaktion BoxSport

Schanzenstraße 36, Geb. 31
51063 Köln
Deutschland

Tel: +49 221 91 27 99 - 0
Fax: +49 221 91 27 99 - 129

E-Mail: redaktion@box-sport.de