Seinen letzten Kampf gegen Brian Chaves (r.) gewann Abass Baraou (l.) durch T.K.o in Runde sechs.

Heute Abend geht es für Abass Baraou (12–1, 8 K.o.) um die EM-Chance: In der altehrwürdigen York Hall in London steigt der 30-jährige Superweltergewichtler in einem auf acht Runden angesetzten...

Joshua (l.), Hearn und Franklin (r.) auf der Pressekonferenz vor dem Fight.

Am Samstagabend (live bei DAZN) kommt es zum Schwergewichtskampf zwischen Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) und Jermaine Franklin (21–1, 14 K.o.) in der Londoner 02-Arena. AJs Promoter Eddie Hearn...

Marco Huck kämpfte zuletzt im August 2020.

Ex-WBO-Champion im Cruisergewicht Marco Huck (42–5–1, 28 K.o.) wird am 20. Mai sein Comeback im Boxring geben. Mehr als zwei Jahre nach seinem letzten Kampf steigt der 38-Jährige für seinen 49....

Estrada (l.) war für Rupprecht (r.) eine Nummer zu groß.

Tina Rupprecht (12–1–1, 3 K.o.) musste sich am vergangenen Wochenende in Fresno/Kalifornien der Amerikanerin Seniesa Estrada (24–0, 9 K.o.) einstimmig nach Punkten geschlagen geben. Durch die...

Schneller Knockout: Im Hauptkampf des Abends schlug P2M-Boxer Felix Langberg seinen Gegner Felix Korte in Runde eins K.o.

Bei ihrer zweiten Veranstaltung in Hamburg bewies die noch junge Promotion „P2M“ ein gutes Händchen für spektakuläre Ringauftritte. Alle neun Duelle vor 600 Zuschauern im ausverkauften Ballsaal...

1 von 5

News

17.02.2023
Droht dem olympischen Boxen der Knockout?

Das BOXSPORT-Magazin berichtet nun seit Jahren über die Entwicklung des olympischen Boxsports und die Fronten zwischen IOC und IBA. Aktuell haben beide Verbände ihren Sitz nur wenige Kilometer entfernt in Lausanne, Schweiz. Die Herren der Ringe residieren an der Maison Olympique; die Herren des gepflegten Faustkampfes an der Avenue du Rhodanie. Beide Sportverbände sind gemeinnützige Organisationen, doch ihre Wege scheinen sich zu trennen.

16.02.2023
Die Box-Weltmeisterschaften der Frauen finden vom 15. bis 26. März in Neu-Delhi statt, gefolgt von den Weltmeisterschaften der Männer vom 1. bis 14. Mai in Taschkent.

Der tschechische Boxverband (CBA), Boxing Canada und der schwedische Boxverband werden die Weltmeisterschaften der Frauen und Männer in diesem Jahr boykottieren. Damit schließen sie sich dem irischen und US-Amerikanischen Boxverband an (BOXSPORT berichtete). Grund dafür ist die Erlaubnis der IBA, dass Russland und Weißrussland unter ihren Nationalflaggen teilnehmen dürfen. Auch Großbritannien hat sich dem Boykott angeschlossen, wird aber vorerst nur bei der Frauen-WM nicht dabei sein.

15.02.2023
Wembley könnte zum Schauplatz eines der größten Box-Fights der jüngeren Geschichte werden.

Der Vereinigungskampf zwischen WBC-Champ Tyson Fury (33–0–1, 24 K.o.) und Oleksandr Usyk (20–0, 13 K.o.), WBO-, WBA-, IBF- und IBO-Weltmeister, soll laut Fury-Promoter Frank Warren „am letzten Wochenende im April“ stattfinden. Nach monatelangen Verhandlungen hat sich aber herauskristallisiert, dass der Kampf nicht im Nahen Osten stattfinden wird, sondern vermutlich im Londoner Wembley-Stadion. Das Problem: Beide Boxer müssten eine wesentlich kleinere Börse akzeptiere, wenn der Kampf in England stattfindet.

13.02.2023
Lenier Pero (l.) bearbeitet Viktor Faust (r.) an den Ringseilen.

Schwergewichtler Viktor Faust (11–1, 7 K.o.) musste sich am Wochenende in San Antonio dem Kubaner Lenier Pero (9–0, 6 K.o.) geschlagen geben. Nach sieben Runden sah es für den ECB-Boxer eigentlich ausgesprochen gut. Faust hatte seinen Kontrahenten unter Kontrolle und führte bei zwei der drei Punktrichter. In der achten Runde fing sich der 30-Jährige dann aber einen harten Körpertreffer, der ihn sichtlich mitnahm. Während Faust an den Ringseilen stand und keine Anstalten machte sich zu verteidigen, setzte Pero nach und landete weitere Treffer.

10.02.2023
Amy Broadhurst (l.) und Lisa O’Rourke (r.) können ihre WM-Titel in Neu-Dehli 2023 aller Voraussicht nach nicht verteidigen.

Sowohl USA-Boxing als auch der irische Boxverband werden aus Protest gegen die Internationale Boxing Association (IBA) weder Boxerinnen zur Frauen-WM nach Indien im März noch Boxer zur Herren-WM im Mai nach Usbekistan schicken. Demnach werden die irischen Goldmedaillengewinner der Frauen-WM 2022 Amy Broadhurst und Lisa O’Rourke ihre Titel nicht verteidigen können.

09.02.2023
Oliha wird neben Schicke und Shala den dritten Hauptkampf beim AGON-Double-Event bestreiten.

Etinosa Godwin Oliha (16–0, 7 K.o.) will mit Lichtgeschwindigkeit in die Weltelite rasen. Erst im Dezember unterschrieb der Mittelgewichtler aus Italien einen Vertrag bei der Berliner Boxpromotion AGON SPORTS & EVENTS und nimmt bereits im Stall-Debüt seinen ersten ernst zu nehmenden Titel aufs Korn. Es ist der WBO Intercontinental. Sein Gegner wird der Mexikaner Rafael Amarillas Ortiz (17–4–1, 10 K.o.)

08.02.2023
Robin Krasniqi (r.) im Kampf mit Dominic Bösel.

Robin Krasniqi (51–7, 19 K.o.) hat ein klares Ziel vor Augen: Der 35-Jährige will nach seiner umstrittenen Niederlage gegen Dominic Bösel (32–3, 12 K.o.) im Oktober 2021 (BOXSPORT berichtete) zurück auf die große Boxbühne. Erstes Etappenziel für den in Augsburg lebenden Halbschwergewichtler ist der 25. Februar, wenn er im Münchener Audi Dome gegen Timur Nikarkhoev (26–4, 15 K.o.) in den Ring steigt.

Seiten