WM-Chance in Sicht: Stevenson besiegt Nakathila

Shakur Stevenson (16-0, 8 K.o.) gilt manchen Experten als kommender Pound-for-Pound-Anwärter.  Der 23-jährige Southpaw, der sich im Oktober den WBO-Gürtel im Federgewicht sicherte, danach aber ins...

Alexander Povetkin geht in den Ruhestand

Alexander Povetkin (36-3-1, 25 K.o.), Olympia-Gold-Gewinner von 2004 und früherer WBA-Weltmeister im Schwergewicht, beendet seine aktive Karriere. Bei einer Presskonferenz in St. Petersburg am...

Spence jr.: Schicke Pacquiao per K.o. in den Ruhestand

Am 21. August werden Ringlegende Manny Pacquiao (62-7-2, 39 K.o.) und Doppel-Weltmeister Errol Spence jr. (27-0, 21 K.o.) für ein Top-Duell im Weltergewicht gegeneinander antreten (...

Deontay Wilder wiederholt Handschuh-Anschuldigungen

Ex-WBC-Champ Deontay Wilder (42-1-1, 41 K.o.) steht vor seinem dritten Fight gegen Tyson Fury (30-0-1, 21 K.o.). Letztes Jahr hatte der ehemalige Weltmeister wilde Verschwörungstheorien verbreitet...

Kirkland Laing stirbt mit 66

Sein Kampfname war „The Gifted One“, der Begabte. Sein Talent zeigte Kirkland Laing (43-12-1, 24 K.o.) vor allem bei seinem legendären Upset-Sieg gegen Roberto Duran am 4. September 1982, als er...

1 von 5

News

Am 14. November: WM-Eliminator für Patrick Wojcicki

In den letzten Tagen sickerte es schon durch, und nun ist es auch offiziell: Team Sauerland-Boxer Patrick Wojcicki (14-0-1, 5 K.o.) wird am 14. November im CongressPark in seiner Heimatstadt Wolfsburg gegen den Kanadier Patrice Volny (15-0, 9 K.o.) in den Ring steigen. Dabei geht es um nichts weniger als den Final Eliminator nach Version der IBF, was bedeutet, dass der Sieger gegen keinen Geringeren als Gennady Golovkin um die Weltmeisterschaft boxen wird.

Patrick Wojcicki zeigte sich begeistert: „Erneut in meiner Heimat boxen zu dürfen, ist einfach überragend, ich danke meinem Promoter Team Sauerland, dass er den Kampf ersteigert hat und dass wir in Wolfsburg boxen. Auch gilt der Dank an mein Team um Antonino und Antony Spatola, dass ich ein solchen Kampf bestreiten darf – die harte Arbeit hat sich gelohnt.“

Hinsichtlich seines Gegners Patrice Volny zeigt Wojcicki Respekt, stellt aber auch klar, dass er sich nicht aufhalten lässt: „Wer in der Rangliste soweit oben steht, verdient Respekt, aber ich bin der bessere Boxer, ich bin bereit und werde meinen Weg gehen. Außerdem kämpfe ich vor eigenem Publikum und ich bin glücklich, dass trotz Corona immerhin knapp 500 Zuschauer erlaubt sind. Natürlich hoffe ich, dass alle Karten verkauft werden und wie bei den letzten Kämpfen eine tolle Atmosphäre herrscht.“

Promoter Nisse Sauerland zeigte sich ebenfalls sehr erfreut: „Patrick Wojcicki hat diese Chance verdient, er hat in den letzten Jahren viele gute Kämpfe gemacht, Antonino und Antony Spatola, seine beiden Trainer, haben hervorragende Arbeit geleistet. Ich bin sehr zuversichtlich, dass Patrick Wojcicki den Kampf gewinnen wird und sich den Traum von einem WM-Kampf erfüllt.“ Auf die Atmosphäre in Wolfsburg freut sich Sauerland: „Wir sind froh und dankbar, dass immerhin knapp 500 Zuschauer anwesend sein können, die auch dieses Mal für gute Stimmung sorgen werden. Selbstverständlich sind wir uns der Verantwortung in diesen Zeiten bewusst und werden uns an die Vorgaben der zuständigen Behörden halten und dafür Sorge tragen, dass sich alle Aktiven und Besucher sicher fühlen.“

Geplant sind sechs bis sieben Kämpfe, Tickets sind ab € 45,- erhältlich, wie schon erwähnt werden nicht mehr als knapp 500 Tickets verfügbar sein. Aufgrund der der täglichen Entwicklungen zu Corona weisen wir darauf hin, dass sich bezüglich der Vorgaben und Verfügbarkeit von Tickets Änderungen ergeben können. Weitere Informationen zu den Tickets erhalten Sie unter der Telefonnummer 0173 – 4612785 oder r.mengersen@se-box.de

Text: Team Sauerland

Foto: 

Imago Images/Regios24