Regina Halmich in die Hall of Fame aufgenommen

Frauenbox-Pionierin und Ringheldin Regina Halmich (54-1-1, 16 K.o.) wurde eine große Ehre zuteil: Die Box-Queen gehört zu jener Regie von Legenden, die 2022 in die International Boxing Hall of...

Emre Cukur: EM-Fight am 18. Dezember

Am 18. Dezember geht es für Emre Cukur (18-1, 3 K.o.) nach Großbritannien, wo er gegen Lokalmatador Jack Cullen (20-2-1, 9 K.o.) um den vakanten Titel als Europameister im Supermittelgewicht boxt...

Davis gewinnt harte Ringschlacht gegen Cruz

Panzer gegen Pitbull. Eigentlich war Isaac Cruz (22-2-1, 15 K.o.) nur als Ersatzgegner beim Fight gegen Gervonta Davis (26-0, 24 K.o.) eingesprungen und sollte ursprünglich auf der Undercard von...

Wasserman-Boxer triumphieren beim ersten Event mit Probellum

Für Wasserman Boxing war das erste gemeinsame Event mit Probellum am 3. Dezember in Ilsenburg ein voller Erfolg: Alle Boxer des früheren Team Sauerland konnten sich in ihren Fights durchsetzen. Im...

Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

1 von 5

News

20. November: Kossobutskiy boxt um WM-Chance

20. November: Kossobutskiy boxt um WM-Chance
20. November: Kossobutskiy boxt um WM-Chance

Der Hamburger Universum Boxstall fährt bei seiner nächsten Veranstaltung am 20. November schweres Geschütz auf.

Neben dem Kubaner José Larduet (6-0, 5 K.o.), der seinen WBC-Latinotitel verteidigt, steigt ebenfalls Zhan Kossobutskiy in den Ring. Der 32 Jahre alte Kasache gehört zu den Top-Kämpfern in der Königsklasse des Boxens. Sein Gegner wird sein Alexis Garcia (31) aus der Dominikanischen Republik, welcher in elf Profikämpfen erfolgreich war, sieben gewann er durch K.o. Für beide geht es um eine WM-Chance.

„Kossobutskiy sollte zunächst bei einer großen Veranstaltung im Ausland boxen, aber seine möglichen Gegner lehnten es ab, gegen ihn anzutreten“, sagte Universum-Chef Ismail Özen-Otto am Montag. Sein Schützling, der seine 16 Profikämpfe allesamt gewonnen hat, davon 15 durch K.o, soll in die Top-5 der WBA-Rangliste vordringen.

Bislang wird Kossobutskiy an Position 10 geführt. An der Spitze ist der Superchampion aus der Ukraine. Oleksandr Usyk, gefolgt vom regulärerem Weltmeister Trevor Bryan aus den USA. Der britische Ex-Champion Anthony Joshua wird nur noch an fünfter Stelle geführt.

Bei der kommenden Veranstaltung stehen insgesamt fünfter Schwergewichtskämpfe auf dem Plan.

Ganz unter dem Motto der Veranstaltung „Return of the Heavyweights“, sollte auch großes Augenmerk auf den Boxer Senad Gashi (21-3, 21 K.o.) gerichtet werden, der sein Debüt in Bridgerweight, der neuen geschaffenen Klasse der WBC, gibt. Der Publikumsliebling gilt als einer der großen Anwärter.

Keiner Geringerer als der ehemalige Tokio 2021 Olympia-Teilnehmer Mourad Aliev wird ebenfalls sein Debüt bei Universum geben (BOXSPORT  berichtete). Auch dieser zählt zu den größer aufstrebenden Talenten.

Nicht zu vergessen sei ein erst kürzlich von Universum unter Vertrag genommener 19 Jahre alter Russe. Laut Ismail Özen-Otto: „Ein Supertalent im Schwergewicht, welcher bereits als Amateur Erfolge erzielen konnte.“

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke