Ralf "Printe" Kompraß aus Düsseldorf (l.) gegen Alexander Müller aus Berlin

Berliner Boxer schlagen Düsseldorf mit 12 – 4, Ralf Krompaß unterliegt Alexander Müller nach harten Kampf, Eddie Müller und Martin Houben gewinnen ihre Profikämpfe.

Roman Fress steigt bei der "X-Mas Fight Night" wieder in den Ring

Zum Jahresauskläng lässt SES noch einmal die Fäuste fliegen. Kurz vor Weihnachten will der Magdeburger Stall mit der „X-Mas Fight Night“ am 18. Dezember im Maritim Hotel Magdeburg noch ein...

Nächste Runde im Prozess gegen Felix Sturm

Felix Sturm (42-5-3, 18 K.o.) wurde im April des letzten Jahres zu einer Haftstrafe von drei Jahren verurteilt (...

Vukshinaj boxt am 4. Dezember um „WBC francophone“

Am 20. Februar 2021 stand das Schweizer Box-Talent „El Vulcano“ Faton Vukshinaj (10-0-2, 7 K.o.) zum letzten Mal im Ring. Mit dem Sieg über den dato ungeschlagenen deutschen Meister im...

Promoter Winfried Spiering (M.) veranstaltet den diesjährigen Ostseepokal

Corona kann den Boxsport nicht ausbremsen. Wie geplant wird der 51. Internationale Ostseepokal vom 3. – 5. Dezember in der Sportschule Zinnowitz stattfinden. Der renommierte Ostseepokal ist das...

1 von 5

News

Ab 2. November: Internationale Deutsche Jugend Meisterschaft in Köln

Bestsellerautor und Hobbyboxer Frank Schätzing eröffnet die Veranstaltung
Bestsellerautor und Hobbyboxer Frank Schätzing eröffnet die Veranstaltung

Eine kölsche Erfolgsstory – zum zwölften Mal in Folge lädt der SC Colonia 06 e.V. die Boxjugend in die Sportstadt Köln ein, um die Internationale Deutsche Jugend Meisterschaft (IDJM) zu boxen.

„Ring frei“ – für die finale Boxsport-Veranstaltung im Sportkalender der Stadt Köln heißt es vom 2. bis zum 6. November 2021 für Athletinnen und Athleten aus den nationalen Landesverbänden in der Altersklasse U18. Erwartet werden etwa 125 – 140 Boxerinnen und Boxer in den unterschiedlichen Gewichtsklassen. Die endgültige Anzahl der Aktiven steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, da die Anmeldung von Teilnehmern, zu denen alle Bundesländer berechtigt sind, noch möglich ist. Erfahrungsgemäß stammen die Athleten aus etwa 20 Nationen und starten für den Landesverband des jeweiligen Bundeslandes, in dem sie ihren aktuellen Wohnsitz haben. Der Anteil der weiblichen Teilnehmer wird bei etwa 15-20 Prozent liegen.

Karten neu gemischt – Nach dem Ausfall der IDJM im letzten Jahr aufgrund von Corona und der damit verbundenen langen Unterbrechungspause für die Sportler gibt es dieses Jahr keine echten Favoriten für das Turnier. Entscheidend wird sein, wie die Athleten aus der langen Kampfpause zurückgekehrt sind und in welcher körperlichen Verfassung sie sich befinden. Somit haben auch Teilnehmer, die sonst eher nicht auf dem Favoritenzettel der Experten stehen, die große Chance, auf den vorderen Plätzen zu landen. Es wird also spannend wie nie zuvor.

Treffpunkt – Sporthalle Süd am Südstadion
Wie schon in den Vorjahren wird in allen Gewichtsklassen geboxt. Anreisetag für die Athletinnen und Athleten ist Dienstag, der 2. November. Der traditionelle Empfang für die Funktionäre der Boxsportverbände von Bund und Ländern zum fachlichen Austausch in lockerer Atmosphäre fällt Corona-bedingt aus.

Eröffnungsveranstaltung unter Schirmherrschaft von Frank Schätzing
Gemeinsam mit den Colonia-Verantwortlichen, Geschäftsführer Hans Ehle und dem neuen 1. Vorsitzenden Prof. Dr. Ingo Froböse, gibt Bestsellerautor Frank Schätzing am Mittwoch, den 3. November, um 19:00 Uhr den offiziellen Startschuss für das Turnier. In Anwesenheit von Vertretern der Stadt Köln, unter anderem Bürgermeister Dr. Rolf Heinen, wird der Gesundheits- und Fitnessexperte, Universitätsprofessor Dr. Froböse, eine Begrüßungsrede für die Teilnehmer halten.

Kölsche Tradition – Sport ist generell integrativ – aber Boxen ist integrativer. Wie kaum eine andere Sportart im Amateur- und Breitensport verbindet der Boxsport Menschen und Nationen. Der SC Colonia fühlt sich von jeher diesem Grundsatz verpflichtet und kooperiert diesbezüglich auch dieses Jahr mit zwei gemeinnützigen Organisationen: Das Rote Kreuz ist für die Einladung von Flüchtlingen verantwortlich und die Alexianer sorgen dafür, dass Menschen mit Handicaps als Gäste der Veranstaltung teilnehmen.

Ablauf der Veranstaltung – Um 15:00 Uhr beginnen am Mittwoch (3. November) die Achtelfinalkämpfe. Am Donnerstag (4. November) finden ab 15:00 Uhr die Viertelfinalkämpfe statt und Freitag (5. November), ebenfalls ab 15:00 Uhr, startet das Halbfinale. Am Samstag, den 6. November, werden ab 15:00 Uhr die Finalkämpfe ausgetragen. Im Anschluss erfolgt die Siegerehrung und die Pokale werden von Ehrengästen und Offiziellen der Stadt an die Sportler überreicht.

3-G-Regel und Hygienekonzept – Für alle Teilnehmer und Zuschauer gilt: Der Zutritt in die Halle erfolgt nur unter der 3-G-Regel. In Absprache mit dem Gesundheitsamt der Stadt Köln wird der Veranstalter SC Colonia das bestehende Hygienekonzept des Deutschen BoxsportVerbandes (DBV) und des Boxverbandes NRW zur Durchführung der Veranstaltung anwenden. Davon wird auch abhängig sein, wie viele Zuschauer letztendlich in die Halle gelassen werden.

Der Eintritt zu den Vorrundenkämpfen am Mittwoch und Donnerstag ist frei, die Eintrittskarten für Halbfinale und Finale sind kostenpflichtig.

Die Veranstaltung wird im Live-Stream der Plattform fight24.tv übertragen.

Die Lokalmatadoren des SC Colonia 06: Denis Bril (54kg), Raschid Sangsari (60kg), Davud Husnotdinov (63,5kg)

Text: Pressemitteilung

Foto: 

IMAGO / Moritz Müller