Feigenbutz: „Ich bin der Fighter, der sich nicht geschlagen gibt!“

Am Samstag, den 15. Februar, boxt Vincent Feigenbutz (31-2, 28 K.o.) in den USA um den Weltmeistertitel der IBF im Supermittelgewicht gegen Caleb Plant (19-0, 11 K.o.). Box-Fans können den Kampf...

Am Samstag, den 15. Februar, trifft Vincent „Iron Junior“ Feigenbutz (31-2, 28 K.o.) in den USA auf IBF-Champ Caleb Plant (19-0, 11 K.o.). Der Supermittelgewichtler hat sich unter anderem durch...

Vor knapp zwei Wochen verdichteten sich die Anzeichen, dass die ARD nach fünfjähriger Pause wieder Boxen live im Fernsehen zeigen würde (...

Am Samstag wollte Firat Arslan (47-9-3, 32 K.o.) einen Rekord brechen und ältester Weltmeister der Boxgeschichte werden (BOXSPORT...

An diesem Samstag, den 8. Februar, kann Firat Arslan (47-8-3, 32 K.o.) einen Rekord brechen, indem er ältester Weltmeister der Boxgeschichte wird. Diese Ehre gebührt bisher Bernard Hopkins, der...

1 von 5

News

Abass Baraou: Fern-Training von Wegner

Wenn Abass Baraou am Samstagabend im „Work Your Champ Gym“ in den Ring steigt, wird er ohne seinen langjährigen Coach Ulli Wegner auskommen müssen. Der Trainer-Guru muss sich derzeit in der Reha von den Folgen eines Oberschenkelhalsbruchs erholen.

„Die Vorbereitung ohne Herrn Wegner war eine Herausforderung für mich, aber ich sehe das positiv, es hat mich auch weitergebracht“, sagte Baraou. „Ich habe hart trainiert, hatte gute Sparrings und viel Unterstützung von ehemaligen Teamkollegen von den Amateuren.“

Doch ganz ohne Unterstützung von Wegner geht Baraou bei der Box-Gala, die gemeinsam von Sauerland und Universum ausgerichtet wird (mehr zur Veranstaltung), nicht in den Fight. Gegenüber „Bild“ erklärte der Halbmittelgewichtler: „Ich habe mit Herrn Wegner telefoniert und er hat meinen Gegner auf Video studiert. Ich weiß, er ist im Herzen hier. Ich werde mein Bestes geben, um Herrn Wegner stolz zu machen.“

Da das Sauerland-Gym zum 31. Dezember 2019 geschlossen wurde, trainierte Baraou zeitweise sogar im Fitnessstudio, wie er BOXSPORT verriet. Am Samstagabend wird Universum-Trainer Artur Grigorian in seiner Ecke stehen. Grigorian ist der Trainer von Artem Harutyunyan, der den zweiten Hauptkampf des Abends bestreitet.


Text: Nils Bothmann
Foto: imago / Chris Emil Janßen