Diesen Samstag trifft Anthony Joshua (21-0, 20 K.o.) im Wembley Stadium auf Alexander Povetkin (34-1, 24 K.o.) in einem von Fans lange erwarteten Schwergewichtskampf. Dabei verteidigt der...

Am 22. September treffen Anthony Joshua und Alexander Povetkin aufeinander. AJ muss aufpassen, denn sein Kontrahent ist seit seiner Niederlage 2013 gegen Wladimir Klitschko ungeschlagen und top in...

Nach dem positiven Dopingtest und dem abgesagten WM-Fight gegen Fres Oquendo steht Manuel Charr gehörig unter Druck. Der WBA-Champ im Schwergewicht beteuert allerdings seine Unschuld. BOXSPORT hat...

WBA-Weltmeister Manuel Charr hat ein neues Statement zu seinem Dopingbefund via Social Media abgegeben. „Heute Nacht kam die Nachricht, dass ich positiv getestet wurde. Mein Manager Christian...

Nach dem Doping-Schock und der Absage seines WM-Kampfes am 29. September in Köln beteuert Manuel Charr seine Unschuld. „Ich kann mir das nicht erklären und frage mich, wie kann das sein? Ich habe...

1 von 5

News

Abass Baraou wird Profi bei Sauerland

Er wurde 2017 als Amateur Europameister und gewann Bronze bei der Weltmeisterschaft in Hamburg – jetzt ist er überraschend ins Profilager gewechselt. Abass Baraou hat einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben.

„Ich habe bei den Amateuren viel erreicht und denke, dass jetzt die beste Zeit ist, um zu den Profis zu wechseln. Mit Team Sauerland habe ich einen guten Partner an meiner Seite und zudem freue ich mich, dass meine Kämpfe bei Sport1 im Free-TV zu sehen sein werden“, begründet der 23-Jährige seine Entscheidung.

Der mehrfache Deutsche Meister und Mannschaftsmeister 2016 wird von Karim Akkar beraten, der sagt: „Sauerland steht seit 40 Jahren für seriöses Boxen. Für uns gab es gar keine Alternative. Zudem wird Abass mit Sport1 eine tolle Plattform geboten. Den Boxfans will er in Zukunft spektakuläre Kämpfe auf hohem Niveau zeigen.“

Auch sein neuer Promoter zeigt sich begeistert. „Wir freuen uns sehr, Abass bei uns im Team zu haben. Er bringt alle Qualitäten mit, um in den kommenden Jahren auch im Profiboxen für Furore zu sorgen und um langfristig auch zur Weltspitze zu gehören“, erklärt Nisse Sauerland.

Foto: 

Foto: GettyImages