Nach der Boxgala in Ludwigshafen mit erfolgreichen Kämpfen der Sauerland-Boxer Vincent Feigenbutz, Sophie Alisch, Katharina Thanderz und Hadi Srour steigt morgen (24. August) bereits der nächste...

Das vergangene Wochenende war für das Team Sauerland nicht nur in sportlicher Hinsicht erfolgreich: Rund um die Boxgala in Ludwigshafen wurden die Verträge mit Patrick Wojcicki, Leon Bunn, und...

Tyson Fury - bekannt für seine lockeren und teils arroganten Sprüche und sein loses Mundwerk, ist ohne Frage eine der schillerndsten Figuren, die die Boxwelt momentan zu bieten hat. Dabei hält er...

Nach seiner kurzrundigen Niederlage in Las Vegas gegen Tyson Fury, wird SES-Schwergewichtler Tom Schwarz am 28. September in seiner Heimatstadt Magdeburg wieder in den Ring steigen.

Der geplante Kampf um den vakanten IBF-Titel im Mittelgewicht zwischen Ex-Weltmeister Gennady Golovkin und Sergiy Derevyanchenko soll noch in dieser Woche verkündet werden.

Wie das Online-...

1 von 5

News

Abass Baraou trifft auf Ex-Weltmeister

Sauerland-Youngster Abass Baraou (4-0, 2 K.o.) wird bereits in seinem fünften Profikampf um einen internationalen Titel boxen. Am 16. Februar trifft der 24-jährige Halbmittelgewichtler in der Koblenzer CGM Arena auf Ex-Weltmeister Carlos Molina (29-10-2, 8 K.o.) aus Mexiko. Im Duell geht es um den vakanten WBC International-Titel. Molina gewann 2013 den IBF-Gürtel im Halbmittel gegen den US-Amerikaner Ishe Smith.

Mit dem schnellen Aufbau unterstreicht Baraou das klare Ziel, das er und sein Manager Karim Akkar schon zu Beginn der Profikarriere formuliert hatten. „Ich möchte schnell um Titel boxen, auch internationale“, sagte der Oberhausener. Akkar ergänzt: „Das Potenzial von Abass ist wirklich sehr groß, wir wollten es schnell ausschöpfen.“

Baraou freut sich auf die erneute Herausforderung und das Vertrauen seines Promoters: „Dass Sauerland mir so schnell einen nationalen Titelkampf ermöglicht hat, war schon großartig. Der internationale Titel bereits im fünften Kampf, zeigt mir noch mehr, wie sehr mein Promoter und natürlich auch mein Trainerteam mit Ulli Wegner und Georg Bramowski an mich glauben.“

„Abass ist ein Vollprofi, er lebt und liebt den Boxsport und tut alles, um Erfolg zu haben“, sagt Promoter Nisse Sauerland. „Dazu hat er mit Karim Akkar einen Manager, der ihn vorbildlich unterstützt und die Karriere gemeinsam mit Team Sauerland professionell plant. Gemeinsam mit dem Trainerteam wird Abass nicht aufzuhalten sein.“

In weiteren Kämpfen werden Leon Bunn, Slawa Spomer und Sophie Alisch am Start sein, ihre Gegner und weitere Fights sollen in Kürze bekannt gegeben werden.

Sport1 wird die Box-Gala am 16. Februar live ab 20 Uhr übertragen.

Foto: 

Imago/Jan Huebner