Die besten Southpaws aller Zeiten: Marvin Hagler

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Die besten Southpaws aller Zeiten: Vicente Saldivar

BOXSPORT hat das Ranking der besten Southpaws aller Zeiten erstellt. Die allermeisten Boxer kämpfen in der Normalauslage, Southpaws dagegen in der Rechtsauslage. Trifft ein Normalausleger dann auf...

Mahmoud Charr: Comeback im Mai

Am 15. Mai steigt Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.), derzeit als „Champion in Recess“ bei der WBA geführt, wieder in den Ring. Der frühere WBA-Champ im Schwergewicht hatte seinen Titel durch...

Henry Maske und Ralf Rüttgers

Ringlegende Henry Maske (31-1, 11 K.o.) ist von nun an Teil der Geschäftsführung des Unternehmens ROOQ. Sein Partner und CEO der Firma ist Ralf...

Cheyenne Hanson während ...

Am 24. April kommt es zum Duell zweier Internationaler Deutscher Meisterinnen. Fai Phannarai (7-0, 4 K.o.) gewann den Titel im Superbantam letzten November gegen Kim Angelina Jaeckel (3-5, 3 K.o...

1 von 5

News

Agon Sports trennt sich von Adam Amkhadov

Mittelgewichtler Adam Amkhadov (7-2, 1 K.o.) und Agon Sports & Events gehen getrennte Wege. Das gab der Berliner Stall in einer Pressemitteilung bekannt. Dr. Horst-Peter Strickrodt, Sportmanager des Berliner Promoters, begründete diesen Schritt mit einem „Überangebot“ an Mittelgewichtlern im Team. Darüber hinaus sehe Agon keine reellen Chancen, die gemeinsamen Ziele zu erreichen.

„Vor diesem Hintergrund haben wir Adam mitgeteilt, dass es an der Zeit wäre, andere Optionen zu prüfen,“ so Dr. Strickrodt. „Wir danken Adam für die Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft viel Erfolg.“

Amkhadov ist 21 Jahre alt und wechselte 2018 vom SV Brackwede ins Profilager zu Agon. Er bestritt neun Kämpfe, von denen er zwei verlor. Beide Niederlagen kassierte Amkhadov gegen den Kölner Thomas Piccirillo, der ebenfalls in den Diensten von Agon steht. Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft im Mittelgewicht unterlag Amkhadov zuletzt gegen Piccirillo am 27. Februar durch K.o. in Runde neun.

Quelle: Pressemitteilung

Foto: 

IMAGO / Torsten Helmke