Anthony Joshua will zurück an die Schwergewichts-Weltspitze.

Nach den zwei Punktniederlagen gegen Oleksandr Usyk (20–0, 13 K.o.) im September 2021 und August 2022 gibt Anthony Joshua (24–3, 22 K.o.) am 1. April sein Comeback im Ring. Der 33-Jährige soll in...

Artur Beterbiev erhöhte den Druck auf Yarde im Laufe des Kampfes immer weiter und drängte den Herausforderer an die Ringseile.

Artur Beterbiev (19–0, 19 K.o.) hat seine drei WM-Gürtel der WBC, WBO und IBF am Samstagabend in der Wembley Arena erfolgreich verteidigt und darf sich über den 19. KO-Sieg in Folge freuen. Sein...

Artur Beterbiev und Anthony Yarde zeigten sich auf der Pressekonferenz vor dem Fight kämpferisch.

Knockout-Maschine Arthur Beterbiev (18–0, 18 K.o.) wird seine drei WM-Gürtel der WBC, IBF und WBO am Samstag gegen den Briten Anthony Yarde (23–2, 22 K.o.) verteidigen. Der erste Gongschlag in der...

Victor Faust will beweisen, dass er zur Weltspitze im Schwergewichtsboxen zählt.

EC-Boxpromotion-Schwergewichtler Victor Faust (11–0, 7 K.o.) steht vor einer großen Bewährungsprobe. Am 11. Februar boxt der 30-jährige Ukrainer in San Antonio gegen den Kubaner Lenier Pero (8–0,...

Prof. Dr. Jens Hadler, der neue Präsident des DBV

Der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) hat auf einer Konferenz beschlossen, eine Vorstandsumbildung vorzunehmen. Der bisherige Präsident Erich Dreke hat nach einer...

1 von 5

News

AIBA: WM in Kasachstan ohne Kopfschutz

Der Kopfschutz hat ausgedient
Der Kopfschutz hat ausgedient

Peking - Zum ersten Mal seit fast 30 Jahren werden die Amateurboxer im Oktober bei der Weltmeisterschaft in Kasachstan ohne Kopfschutz antreten. Das beschloss der Internationale Amateurbox-Verband AIBA auf seinem Kongress in Peking. Der Kopfschutz, der bei den Olympischen Spielen von 1984 erstmals zwingend vorgeschrieben war, soll vom 1. Juni an bei allen Wettkämpfen der Elite wegfallen. Lediglich im Nachwuchsbereich wird weiter mit Kopfschutz geboxt.

Zudem beschloss die AIBA in Peking, ihre Altersgrenze für die Teilnahme an internationalen Wettkämpfen von 34 auf 40 Jahre anzuheben. Damit soll es den Athleten länger ermöglicht werden, mit ihrem Sport ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Schließlich hat die AIBA die Weltserie World Series of Boxing gegründet sowie eine eigene Profiserie aufgebaut, um Sportler finanziell abzusichern. So soll die Abwanderung zu den Profis künftig verhindert werden.

Foto: 

BoxSport