Jürgen Doberstein (23-3-1, 6 K.o.) kämpft erstmals in Amerika. Der 29-Jährige wird am 31. August im Palm Beach County Convention Center in den USA in den Ring steigen. Dobersteins Gegner wird der...

Tom Schwarz (21-0, 13 K.o.) trifft auf der kommenden SES-Veranstaltung am 15. September in der Stadthalle Magdeburg auf den ungeschlagenen Mexikaner Julian „Pit Bull Jr“ Fernandez (10-0, 7 K.o...

Der Kölner Profi Deniz Ilbay (19-1-0, 9 K.o.) hat einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben. „Dieser Vertrag ist das Beste war mir passieren konnte. Ich war noch nie so...

Glanzlos aber souverän. So könnte man Tyson Furys (27-0-0, 19 K.o.) Vorstellung gegen den Gelsenkirchener Schwergewichtler Francesco Pianeta (35-5-1, 21 K.o.) am vergangenen Samstag in Belfast,...

Seit jeher geht vom Schwergewichtsboxen eine besondere Faszination aus. Kämpfe von Box-Ikonen wie Muhammad Ali, Joe Frazier, Rocky Marciano, Joe Louis oder Max Schmeling sind fest im kollektiven...

1 von 5

News

Alexander Peil: „Fans dürfen sich auf eine Schlacht freuen“

Aufgrund der Absage des Dänen Micki Nielsen (Handverletzung) bekommt der 28-jährige Alexander Peil (10-0-0, 6 K.o.) seine Chance. Der ungeschlagene Cruisergewichtler boxt am Samstag in der Swiss Life Hall in Hannover gegen Artur Mann (13-0-0, 8 K.o.) um den WBO-International-Titel. Wie Peil sich auf den Fight vorbereitet hat und wie er Mann schlagen will, verrät er hier im Interview.

Alexander Peil, aufgrund der Absage von Micki Nielsen bist du kurzfristig als Gegner von Artur Mann eingesprungen. Freust du dich über die Titelchance?

Ja, natürlich. Ich freue mich sehr über die Chance, den WBO-Titel zu holen und meinen GBU-Titel verteidigen zu können. Wir wollten diesen Kampf schon sehr lange. Jetzt ist er überraschend schnell gekommen.

Klingt danach, als ob es eine Vorgeschichte zu dem Kampf gäbe...

Ja, mein Manager Rainer Gottwald und Thomas Schwarz versuchen schon lange diesen Kampf auf die Beine zu stellen. Ich bin beiden und auch Sauerland sehr dankbar, dass es endlich geklappt hat.

Eine kurze Vorbereitung ist nie optimal. Wie hast du es dennoch hinbekommen dich in Form zu bringen?

Es gab natürlich, weil der Kampf so kurzfristig kam, keine adäquate Vorbereitung. Aber ich bin körperlich fit und halte stets mein Gewicht. Ich rechne mir trotzdem eine große Chance auf den Sieg aus.

Wo und mit wem hast du dich vorbereitet?

Wir haben uns in Köln mit Garip Ilbay vorbereitet. Wir haben versucht alles rauszuholen. Garip ist für mich ein Top-Trainer – und mit ihm will ich den Gürtel holen.

Du trainierst jetzt bei Garip Ilbay in Köln. Früher mit Karsten Röwer bei Team Sauerland und anschließend mit Valentin Silaghi. Was hat sich bei dir alles getan?

Ich habe ernsthaft getrauert, als ich nicht mehr bei Karsten Röwer trainieren konnte. Er war ein sehr guter Coach und Lehrer. Mit Valentin Silaghi bin ich hingegen leider nicht klargekommen. Jetzt habe ich mit Garip Ilbay einen Trainer, von dem ich nicht mehr weg will. Ich bin endlich wieder glücklich!

Was weißt du über Artur Mann?

Nicht sehr viel. Aber das was ich weiß, reicht aus. Wichtiger ist es, dass mein Trainer alles über ihn weiß.

Wie siehst du deine Chancen im Kampf gegen Mann?

Es stehen am Samstag zwei Männer im Ring. Ich will unbedingt gewinnen. Wenn ich keine Chance sehen würde, hätten wir den Kampf gar nicht erst angenommen. Die Zuschauer in Hannover und auf Sport1 dürfen sich auf eine richtige Schlacht freuen.

Es wird ein Heimspiel für Mann in Hannover. Ist das ein Problem für dich?

Nein, ich bin mir dessen bewusst. Ich hoffe nur, dass die Punktrichter fair sein werden. Alles andere entscheiden Artur und ich im Ring.

Möchtest du noch etwas loswerden?

Ja, ich bin letztes Jahr Papa geworden, habe geheiratet. Jetzt habe ich eine große Verantwortung und möchte die Chance für meine junge Familie nutzen. Zudem möchte ich mich für die jahrelange Unterstützung bei Rainer Gottwald und Thomas Schwarz bedanken. Ich möchte mich mit einem Sieg am Samstag bei ihnen revanchieren.

Die Box-Gala in Hannover wird am 02. Juni ab 20 Uhr live auf Sport1 übertragen.

Foto: 

PA/GES/Helge Prang