Hearn und de la Hoya zoffen sich wegen Canelo-Fight

Am 7. Mai erlebte Pound-for-Pound-Star Saul „Canelo“ Alvarez (57-2-2, 39 K.o.) eine böse Überraschung, als er bei seinem zweiten Ausflug ins Halbschwer beim Fight gegen Dmitry Bivol (20-0, 11 K.o...

Die Jugendboxer im DBS-Boxring

Im Anschluss an die Einmarschmusik von Strauß „Also sprach Zarathustra“ sahen knapp 200 Teilnehmer und Zuschauer (Frauen und Schüler hatten freien Eintritt) Anfang Mai in der Tremonia-Turnhalle am...

Pflichtherausforderer-Chaos: Josh Taylor verliert Gürtel

Mit einem kontrovers diskutierten Split-Decision-Sieg über Jack Catterall (26-1, 13 K.o.) hatte sich Josh Taylor (19-0, 13 K.o.) als Undisputed Champion im Halbwelter behauptet (...

Amir Khan geht in den Ruhestand

Kürzlich hatte Kell Brook (40-3, 28 K.o.) seinen Ruhestand verkündet (BOXSPORT berichtete), wenige Tage später zog...

Heute vor 20 Jahren: Gatti vs. Ward I

Als Arturo Gatti (40-9, 31 K.o.) und Micky Ward (38-13, 27 K.o.) am 18. Mai 2002 aufeinandertrafen, konnte im Vorfeld kaum jemand ahnen, was aus diesem Kampf entstehen würde. Gatti suchte nach...

1 von 5

News

Arsumanjan gewinnt IBF-International gegen Nader

In seinem letzten Fight vor dem Sieg über Nader boxte Marten Arsumanjan (l.) unentschieden gegen Thomas Picirillo (r.)
In seinem letzten Fight vor dem Sieg über Nader boxte Marten Arsumanjan (l.) unentschieden gegen Thomas Picirillo (r.)

Der aufstrebende deutsche Mittelgewichtler Marten Arsumanjan (72,2 kg) feierte am Samstagabend bei der Bounce Fight Night im Hotel Intercontinental in Wien einen K.o.-Sieg in der fünften Runde gegen den Österreicher Marcos Nader (72,4kg). Arsumanjan gewann dabei Naders IBF-International-Titel im Mittelgewicht und verteidigte zugleich seinen EU-Gürtel in derselben Gewichtsklasse.

Vor 400 geladenen Gästen – allesamt Sponsoren – begann Nader (23-2-1, 5 K.o.) wie gewohnt aktiv und konnte die erste Runde für sich buchen. In der dritten Runde begann sich Naders linkes Auge zu schließen und nach dem vierten Durchgang war der Kampf ausgeglichen. Zu Beginn der fünften Runde startete Arsumanjan (12-1-2, 6 K.o.) überfallsartig und deckte Nader mit mehreren Kombinationen an den Seilen ein. Kaum hatte dieser sich von den Seilen gelöst kam eine rechte Gerade genau ans Kinn und Nader ging schwer k-o. Offizielles Urteil: K.o.- Sieger Arsumanjan nach 22 Sekunden der fünften Runde.

Große Erleichterung beim geschockten Publikum und auch in der Ecke des Siegers, dass Nader nach einer Erholungspause wieder klarkam und sowohl Siegerehrung als auch Interview absolvieren konnte. Er sah den Schlag nicht kommen und in der Folge war seine Deckung in diesem fatalen Augenblick nicht vorhanden.

Arsumanjan gab sich bescheiden und wies alle Fragen nach einem baldigen WM-Kampf von sich. Er meinte, dazu sei es noch zu früh, er wolle sich Schritt für Schritt verbessern und in der Rangliste nach oben arbeiten, alles Weitere werde die Zukunft zeigen.

Der sympathische Boxer gewann auch den Respekt des sportlichen Publikums, das Nader anfeuerte, aber einsah, dass an diesem Abend der Erfolg dem Gegner gehörte.

Text: Fritz Mühlöcker

Foto: 

Torsten Helmke