Kuriose Verbandspolitik erschwert Warrington vs. Can

Am 13. Februar kämpft „Leeds Warrior“ Josh Warrington (30-0, 7 K.o.) gegen Mauricio Lara (21-2, 14 K.o.). Eigentlich sollte der britische Federgewichtler eine Chance gegen WBA-Champion Xu Can (18-...

Sergey Kovalev: Auch B-Probe positiv

Der Catchweight-Fight zwischen Halbschwergewichtler Sergey Kovalev (34-4-1, 29 K.o.) und Supermittelgewichtler Bektemir Melikuziev (6-0, 5 K.o.) am 30. Januar fällt definitiv aus. Kovalev testete...

Charr auf dem Weg in die USA

Am Freitag soll Mahmoud Charr (31-4, 17 K.o.) gegen seinen Pflichtherausforderer Trevor Bryan (20-0, 14 K.o.) boxen, obwohl noch unklar ist, ob der Kampf überhaupt stattfindet oder Don Kings...

Neue Gegnerin für Tina Rupprecht

Für Tina Rupprecht (10-0-1, 3 K.o.) musste der Titelverteidigungskampf gegen Yokasta Valle (20-2, 9 K.o.) am 16. Januar ausfallen, nachdem ihre Gegnerin kurzfristig ohne Angaben von Gründen kniff...

Der Social-Media-Zoff mit Gervonta Davis ist noch nicht richtig abgeklungen, da bringt „King“ Ryan Garcia schon einen weiteren potenziellen Gegner ins Gespräch: Ring-Legende Manny Pacquiao.

1 von 5

News

Arum über Dopingsünder Miller: „Wie dumm kann man sein?“

Nach wiederholten Dopingvergehen wurde Schwergewichtler Jarrell Miller in den USA für zwei Jahre gesperrt. Promoter-Legende Bob Arum findet nun klare Worte zu seinem Schützling.

Ursprünglich sollte Jarrell „Big Baby“ Miller im Juni 2019 eine Titelchance gegen Anthony Joshua erhalten. Mit mehreren positiven Dopingtests verbaute er sich diese Möglichkeit damals selbst. Anfang des Jahres gab Bob Arums Promotion Top Rank Boxing dem 32-Jährigen eine neue Chance. Doch ein erneut positiver Dopingtest bei Miller ließ dessen Top-Rank-Debüt im Juli platzen. Vergangene Woche sperrte die Nevada State Athletic Commission den Wiederholungstäter für zwei Jahre.

Jetzt hat sich Bob Arum zu Miller und dessen Vergehen geäußert. Er sei nicht sauer gewesen, aber habe es einfach nicht glauben können, sagte der 89-Jährige gegenüber boxingscene.com „Wie unglaublich dumm kann man sein?“, polterte die Promoter-Legende. Arum habe noch nicht mit Miller persönlich gesprochen, aber sei angeekelt aufgrund dessen Dummheit.

Er wolle nun das Gespräch mit seinem Boxer suchen und über dessen Zukunft sprechen. „Ich will keine Entschuldigungen hören, dass er glaubte es handle sich um ein Potenzmittel. Ich bitte euch, wie dumm kann man sein?“, so Arum weiter.

Miller stand seit dem 17. November 2018 nicht mehr im Ring. Damals besiegte er Bogdan Dinu durch K.o. in Runde vier. Mit der aktuellen Strafe, die rückwirkend im Juli 2020 beginnt, kann Miller frühestens 2022 wieder boxen.

Foto: 

GettyImages