Am 17. November 2018 steigt eine SES-Box-Gala in der Anhalt-Arena in Dessau. Im Hauptkampf wird Europameister Robin Krasniqi (48-5-0, 17 K.o.) seinen Titel gegen SES-Stallkollegen Stefan Härtel (...

Am Samstag Mittag wurde Ring-Legende Graciano „Rocky“ Rocchigiani (†54) in seiner Heimat Berlin beigesetzt. Der am 1. Oktober in Italien tödlich verunglückte Ex-Weltmeister findet seine letzte...

Bernd Bönte, Box-Journalist und langjähriger Manager der Klitschko-Brüder, kannte Graciano Rocchigiani (†54) schon seit den 80er Jahren. Für BOXSPORT schrieb er einen ganz persönlichen Nachruf auf...

Der Kölner Mittelgewichtler Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) trifft in seinem zwölften Profikampf auf seinen bislang wohl härtesten Gegner. In der Gummersbacher Schwalbe-Arena trifft der 26-Jährige...

Promi-Koch Michael Wollenberg und der Hamburger Stall EC Boxpromotion veranstalten am 15. Dezember die Boxgala „Night of the Champions“ in der Hansestadt „mit großem Sport und edler Küche“, wie es...

1 von 5

News

15.10.2018

Am 17. November 2018 steigt eine SES-Box-Gala in der Anhalt-Arena in Dessau. Im Hauptkampf wird Europameister Robin Krasniqi (48-5-0, 17 K.o.) seinen Titel gegen SES-Stallkollegen Stefan Härtel (17-1-0, 2 K.o.) verteidigen.

Krasniqi gewann den Gürtel im Juni gegen den Russen Stanislav Kashtanov einstimmig nach Punkten. Damit holte der 31-Jährige den dritten aktuellen EM-Titel für SES Boxing neben Agit Kabayel (Schwergewicht) und Dominic Bösel (Halbschwergewicht).

14.10.2018

Am Samstag Mittag wurde Ring-Legende Graciano „Rocky“ Rocchigiani (†54) in seiner Heimat Berlin beigesetzt. Der am 1. Oktober in Italien tödlich verunglückte Ex-Weltmeister findet seine letzte Ruhe auf dem Alter St. Matthäus Kirchhof im Berliner Stadtteil Schöneberg.

12.10.2018

Bernd Bönte, Box-Journalist und langjähriger Manager der Klitschko-Brüder, kannte Graciano Rocchigiani (†54) schon seit den 80er Jahren. Für BOXSPORT schrieb er einen ganz persönlichen Nachruf auf die verstorbene Ring-Legende.

von Bernd Bönte

Gracianos Tod hat mich wirklich tief getroffen. Wir hatten lange Zeit einen engen freundschaftlichen Draht, und es war sicherlich kein Zufall, dass wir vor uns vor kurzem nach Jahren wieder getroffen haben.

12.10.2018

Der Kölner Mittelgewichtler Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) trifft in seinem zwölften Profikampf auf seinen bislang wohl härtesten Gegner. In der Gummersbacher Schwalbe-Arena trifft der 26-Jährige am 1. Dezember auf den Berliner Ronny Mittag (30-3-2, 15 K.o.) aus dem Wiking-Boxteam.

„Ich freue mich sehr auf diesen Kampf. Ronny ist ein guter Boxer und ich kann endlich einen Kampf NRW bestreiten“, sagt Radovan. Der Sauerland-Boxer weiter: „Ich habe mir einen Kampf in der Nähe von Köln sehr gewünscht. Und ich denke, dass sehr viele meiner Fans zum Kampf kommen werden.“

12.10.2018

Promi-Koch Michael Wollenberg und der Hamburger Stall EC Boxpromotion veranstalten am 15. Dezember die Boxgala „Night of the Champions“ in der Hansestadt „mit großem Sport und edler Küche“, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Dazu soll der Innenraum der Sporthalle Hamburg in ein „exklusives Dinnerbankett“ mit einem Vier-Gänge-Menü verwandelt werden.

12.10.2018

In der Gummersbacher Schwalbe-Arena fliegen normalerweise die Handbälle. Doch am 1. Dezember läuft nicht der Traditionsklub VfL Gummersbach in der Halle auf, denn dann werden die Sauerland-Boxer Deniz Ilbay (20-1-0, 9 K.o.) und Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) in der Arena die Fäuste fliegen lassen.

„Wir haben schon sehr lange nicht mehr im Kölner Raum veranstaltet“, sagt Promoter Nisse Sauerland. „Mit Ilbay und Radovan, die beide aus Köln kommen, wollen wir dies ändern. Ein erster Schritt ist die Veranstaltung in Gummersbach.“

11.10.2018

Am vergangenen Wochenende begann die zweite Saison der World Boxing Super Series (WBSS) in Yokohama, Japan. Lokalmatador und K.o.-König Naoya Inoue brauchte in seinem Bantamgewichts-Viertelfinale nur 70 Sekunden um Juan Carlos Payano auszuknocken und gleichzeitig seinen WBA-Titel zu verteidigen. Im zweiten WBSS-Fight des Abends bezwang der Weißrusse Kiryl Relikh den Russen Eduard Troyanovsky im Halbweltergewicht nach Punkten. Relikh konnte damit seinen WBA-Titel verteidigen und ins Halbfinale im Limit bis 63,5 Kilogramm einziehen.

Seiten