Am 17. November 2018 steigt eine SES-Box-Gala in der Anhalt-Arena in Dessau. Im Hauptkampf wird Europameister Robin Krasniqi (48-5-0, 17 K.o.) seinen Titel gegen SES-Stallkollegen Stefan Härtel (...

Am Samstag Mittag wurde Ring-Legende Graciano „Rocky“ Rocchigiani (†54) in seiner Heimat Berlin beigesetzt. Der am 1. Oktober in Italien tödlich verunglückte Ex-Weltmeister findet seine letzte...

Bernd Bönte, Box-Journalist und langjähriger Manager der Klitschko-Brüder, kannte Graciano Rocchigiani (†54) schon seit den 80er Jahren. Für BOXSPORT schrieb er einen ganz persönlichen Nachruf auf...

Der Kölner Mittelgewichtler Denis Radovan (11-0-0, 5 K.o.) trifft in seinem zwölften Profikampf auf seinen bislang wohl härtesten Gegner. In der Gummersbacher Schwalbe-Arena trifft der 26-Jährige...

Promi-Koch Michael Wollenberg und der Hamburger Stall EC Boxpromotion veranstalten am 15. Dezember die Boxgala „Night of the Champions“ in der Hansestadt „mit großem Sport und edler Küche“, wie es...

1 von 5

News

Ausscheidungskampf: Pulev vs. Fury in Sofia

Nach fast eineinhalb Jahren Ring-Abstinenz kehrt Kubrat Pulev (25-1-0, 13 K.o.) ins Seilgeviert zurück. Der 37-jährige Bulgare wird am 27. Oktober in seiner Heimatstadt Sofia auf den Engländer Hughie Fury (21-1-0, 11 K.o.) treffen. Der Gewinner ist der neue IBF-Pflichtherausforderer von Weltmeister Anthony Joshua.

Hughie ist der Cousin von Ex-Champion Tyson Fury. Der 23-Jährige musste in seiner Karriere bislang nur eine Niederlage einstecken. Fury verlor im September 2017 einen WM-Kampf gegen den damaligen WBO-Champion Joseph Parker knapp nach Punkten.

Pulev boxte zuletzt im April 2017. Damals besiegte die „Cobra“, ebenfalls in Sofia, den US-Amerikaner Kevin Johnson klar nach Punkten. Seine einzige Niederlage musste der Bulgare 2014 gegen Wladimir Klitschko einstecken, als er in Hamburg durch K.o. in der 5. Runde unterlag. Seitdem feierte Pulev fünf Siege in Folge.

Fury ist mittlerweile der dritte Gegner, der für Pulev im Gespräch war. Zuvor ordnete die IBF bereits Duelle des Bulgaren gegen den Briten Dillian Whyte und US-Boy Jarrell Miller an, doch beide sagten ab, weil sie nicht in Sofia boxen wollten. „Whyte und Miller weigerten sich, doch Fury hat mit dem Kampf kein Problem“, sagt Pulev. „Der Termin steht fest. Es wird ein sehr interessanter Kampf. Hughie ist ein guter, junger Boxer.

Foto: 

Imago/Mausolf