Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

Bereits vor seinem letzten Fight am 11. Mai wurde Peter Kadiru (3-0, 1 K.o.) im Falle eines Sieges ein Kampf in Las Vegas in Aussicht gestellt (...

1 von 5

News

Mit Baraou und Bunn – Sauerland veranstaltet in Koblenz

Nach der Box-Gala am 26. Januar in Rheinstetten mit Vincent Feigenbutz im Hauptkampf, plant Team Sauerland für den 16. Februar bereits das zweite Event in 2019. Dann steigt erstmals seit 1994 eine Sauerland-Box-Gala in Koblenz. Damals boxte unter anderem Axel Schulz in der damaligen Sporthalle Oberwerth, die mittlerweile als CGM Arena geführt wird.

Im Februar sollen die Youngster Abass Baraou (4-0, 2 K.o.) und Leon Bunn (12-0, 7 K.o.) in Koblenz für spektakuläre Fights sorgen. Zuletzt konnten die Schützlinge von Kult-Coach Ulli Wegner in Gummersbach überzeugen. Baraou setzte sich gegen den erfahrenen Sasha Yengoyan nach Punkten durch und fuhr damit seinen vierten Sieg im vierten Profikampf ein.

Der 26-jährige Leon Bunn konnte am 1. Dezember mit einem Punktsieg über Yannick N`Galeu bereits seinen zwölften Erfolg als Profi feiern. Sein 13. Fight ist  fast ein Heimspiel für den Frankfurter. „Ich freue mich sehr, dass wir in Koblenz boxen werden. Es werden mich hoffentlich viele meiner Fans begleiten“, sagt Bunn.

Und auch Baraou freut sich auf seine nächste Aufgabe „Ich habe mehrfach betont, dass ich schnell internationale Spitzenkämpfe will, in Koblenz wird der nächste Schritt vollzogen“, so der 24-Jährige.

Knapp 5000 Zuschauer finden in der zweitgrößten Mehrzweckhalle in Rheinland-Pfalz Platz. „Koblenz hat eine große Boxtradition. Wir wollen mit Abass Baraou, Leon Bunn und hoffentlich auch mit einigen Lokalmatadoren den Box-Fans in Koblenz einen tollen Abend bereiten“, sagt Promoter Nisse Sauerland. Gegen wen Baraou und Bunn am 16. Februar boxen werden, soll sich in den nächsten Wochen entscheiden.

Foto: 

Imago/Jan Huebner