Das geplante Dopingverfahren gegen Ex-Weltmeister Felix Sturm ist geplatzt. Wie der „Express“ berichtet, sah das Kölner Gericht keinen hinreichenden Tatverdacht und lehnte die Eröffnung des...

Cruisergewichtler Artur Mann (15-0, 8 K.o.) steht vor dem bislang größten Kampf seiner Karriere. Am 16. März trifft der Hannoveraner aus dem Sauerland-Stall im Emperors Palace in Johannesburg auf...

Der nächste Kampf von Superstar Saul „Canelo“ Alvarez (50-1-2, 34 K.o.) steht fest. Der mexikanische Weltmeister (WBC und WBA-Super) im Mittelgewicht trifft am 4. Mai in der T-Mobile Arena in Las...

„Muhammad Ali International Airport“. Das werden viele Besucher Louisvilles im US-amerikanischen Kentucky demnächst bei ihrer Ankunft im Ort zu lesen bekommen. Denn die Heimatstadt Alis hat ihren...

Neues Jahr, Neues Glück: Das Boxjahr 2019 wird vielversprechend. Deshalb schauen wir mit euch auf die derzeit aufregendsten Talente im Boxen und zeigen euch wer 2019 so richtig durchstarten wird....

1 von 5

News

Baraou wird „Headliner“ bei Sauerland

Die Box-Gala am 1. Dezember in Gummersbach hat einen neuen Hauptkampf bekommen: Abass Baraou (3-0, 2 K.o.) wird in seinem vierten Profikampf erstmals als „Headliner“ für den Sauerland-Stall in den Ring steigen.

Gegner des 24-jährigen Halbmittelgewichtlers im Hauptkampf des Abends in der Schwalbe-Arena wird der international erfahrene Sasha Yengoyan (41-5-1) aus Armenien sein. Dies gab Sauerland auf einer Pressekonferenz bekannt.

„Ich freue mich auf diesen Kampf. Yengoyan wird ein echter Prüfstein“, sagte Abass Baraou. Und Trainer Ulli Wegner ergänzte: „Abass gehört zu den besten Boxern Deutschlands. Wir brauchen starke Gegner, um schnell an die Weltspitze zu kommen.“

Das wollen auch die Kölner Deniz Ilbay (20-1, 9 K.o.) und Denis Radovan. Ilbay wird am 1. Dezember in Gummersbach gegen den deutschen Ex-Champion Denis Krieger (14-6-2, 9 K.o.)  boxen. Ilbay: „Ich freue mich sehr, dass ich unweit meiner Heimatstadt Köln boxen darf. Das wird ein richtig spannender Fight!“ Frederick Ness von Sauerland Event versprach: „In diesem Kampf wird es auch um einen Titel gehen.“ Dies ist ebenfalls ein Ansporn für Denis Krieger. „Ich komme nicht hierher, um zu verlieren“, stellte der Hamburger klar. „Wir werden bestens vorbereitet in den Kampf gehen.“

Denis Radovan (11-0, 5 K.o.) wird gegen den „Wikinger“ Ronny Mittag (30-3-2, 15 K.o.) in den Ring steigen. Radovan, der jetzt bei Ulli Wegner in Berlin trainieren wird (weil Coach Mittermeier mit Artur Mann in den USA ist): „Auch ich freue mich, dass ich endlich in NRW boxen darf. Es werden sehr viele Fans zu meinem Kampf kommen. Mit Ronny erwartet mich zudem ein sehr starker Gegner, den ich auf keinen Fall unterschätzen werde.“

Zudem werden am 1. Dezember u.a. Halbschwergewichtler Leon Bunn (Frankfurt) und der Duisburger Yusuf Kanguel boxen. Weitere Kämpfe werden in Kürze bekanntgegeben, hieß es in einer Pressemitteilung des Sauerland-Stalls.

Sport1 überträgt die Box-Gala am 1. Dezember in Gummersbach live ab 20.00 Uhr.

Foto: 

Imago/regios24