Alle Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Wuppertal Fight Night am 10. September

AGON Sports & Events feiert am 10. September die Wuppertal Fight Night. Mit dieser Veranstaltung löst das Team um CEO Ingo Volckmann sein Wort ein, in Nordrhein-Westfalen zu boxen. Für die...

Halbwelterdebüt: Lopez stoppt Campa in der Siebten

Die Ringrückkehr war eine Bewährungsprobe für Teofimo Lopez (17-1, 13 K.o.): Der New Yorker war kurze Zeit King im Leichtgewicht gewesen, hatte seine Gürtel bei einer Upset-Niederlage letzten...

Gökcek und Shevadzutskiy siegen nach Punkten beim EC-Gym-Event

Die nunmehr achte Auflage „Gym Boxing“ der Hamburger EC Boxpromotion in der hauseigenen...

DBS-Vorsitzender Dieter Schumann (r.) wird 80

Heute wird Dieter Schumann, der Vorsitzende des DBS 20/50 aus Dortmund 80 Jahre alt. BOXSPORT gratuliert herzlich zum runden Geburtstag. Auch sein Verein hat eine Laudatio zu seinem Jubiläum...

Leon Harth im zweiten Hauptkampf bei „Petkos Beat & Box“ am 16. September

Am 16. September ist es so weit. In der Rudolf Weber Arena (ehem. König Pilsener Arena) Oberhausen will der Bielefelder WBA-Champion Leon Harth (20-5, 13 K.o.) seinen kürzlich erlangten...

1 von 5

News

Bejaran vs. Velikovskyi im Januar

Rafael Bejaran boxt am 21. Januar gegen Andrii Velikovskyi
Rafael Bejaran boxt am 21. Januar gegen Andrii Velikovskyi

Am 21. Januar kommt es zum IBO-Intercontinental Titelkampf im Mittelgewicht zwischen dem Ukrainer Andrii Velikovskyi (19-2-2, 12 K.o.) und dem in Hamburg lebenden Dominikaner Rafael Bejaran (29-5-1, 12 K.o.). Das vereinbarten soeben die Veranstalter Fächer Sport und „Boxen im Norden“.

Rafael Bejaran (39) konnte sich zuletzt durch drei herausragende Siege wieder in die Top Rankings platzieren; dies mit dem Titelgewinn WBF-Intercontinental im Oktober gegen den Belgier Islam Teffahi (22-11-2, 5 K.o.) untermauern.

Mit Andrii Velikovskyi (27) trifft der „Karibik Tiger“ nun auf einen sehr starken (World Nr. 32) Kontrahenten: und das auch noch auswärts.

„Viele Promoter-Kollegen würden so einen 50:50-Fight nicht wagen“, konstatiert Hamburgs Thomas Nissen, fügt aber hinzu: „Rafael wäre bei Sieg Pflichtherausforderer für Golovkin; das muss man einfach machen.“

Text: Pressemitteilung

Foto: 

Torsten Helmke