Hughie Fury beim Pressetermin

Heute Abend trifft ECB-Schwergewichtler Christian Hammer (26-7, 16 K.o.) auf den Cousin seines ehemaligen Gegners und des aktuellen WBC-Weltmeisters Tyson Fury. In Newcastle steigt der erst...

18 Boxer aus Mecklenburg-Vorpommern bei U17-Meisterschaft

Seit Donnerstag boxen die besten deutschen Faustkämpfer der Altersklasse U17 im Alpincenter Wittenburg (Kreis Ludwigslust/Parchim). Die Deutschen Meisterschaften wurden am Mittwoch von ihrer...

Robin Krasniqi reicht Klage gegen Kampfurteil ein

Am 9. Oktober war es zum Rematch zwischen Robin Krasniqi (51-7, 19 K.o.) und Dominic Bösel (32-2, 12 K.o.) gekommen – am Ende gaben die Punktrichter Bösel den knappen Vorzug bei einer Split...

 Buchlaunch „Cassius X – Die Legende Muhammad Ali“ im Boxwerk

Das 2009 in München gegründete „Boxwerk“ ist nicht nur eine Schmiede erfolgreicher Boxer, sondern auch...

Gervonta Davis vs. Rolando Romero: Hass-Duell am 5. Dezember

Gervonta Davis (25-0, 24 K.o.) sammelte in seinen letzten Fights Gürtel in drei Limits – zuletzt stoppte er im Halbwelter Mario Barrios (26-1, 17 K.o.) in der Elften (...

1 von 5

News

Bösel siegt via Split Decision im Krasniqi-Rematch

Bösel siegt via Split Decision im Krasniqi-Rematch
Bösel siegt via Split Decision im Krasniqi-Rematch

Es war ein sportlich sehr intensiver Abend in der Magdeburg GETEC Arena. Die über stimmungsgeladenen 3.500 Box-Fans in der Halle sahen sowohl sehr kurzrundige Gefechte der drei Debütanten und dazu in den drei Hauptkämpfen der SES-Box-Gala allesamt Fights, die über die Runden gingen und somit dann die Entscheidung bei den Punktrichtern lag.

Dominic Bösel mit knapper Punktentscheidung wieder Weltmeister – Ex-Champion Robin Krasniqi hadert mit dem viel diskutierten Urteil!

Im Hauptkampf, dem Rematch im IBO-WM-Titelkampf Halbschwergewicht zwischen Weltmeister Robin Krasniqi (51-7, 19 K.o.) aus Gersthofen bei Augsburg und dem Ex-Champion Dominic Bösel (32-2, 12 K.o.) aus Freyburg / Unstrut war die Anspannung und die Vorfreude in beiden Fanlagern schon bei den Walk-In-Situationen zu spüren. So fand ein überaus spannender Kampf der beiden SES-Fighter, begleitet von einer tollen Stimmung auf den Tribünen, statt. Mit einem hart umkämpften Gefecht, mit vielen kampfbestimmenden Aktionen auf beiden Seiten, wogte die Bewertung auch in der Zuschauerschaft und bei den Box-Experten hin und her. Am Ende gab es das knappe Punkturteil von 114:115, 115:114 und 112:116 zum Vorteil von Dominic Bösel. Wie mit einem solch knappen Ergebnis umgegangen wird? Robin Krasniqi gratulierte Dominic Bösel zum guten Kampf, sah sich aber selbst als Sieger! Eine Diskussion, die sich unter den Box-Fans nun natürlich fortsetzt.

Auf der Undercard bezwang Cruisergewichtler Roman Fress (14-0, 8 K.o.) den Italienier Luca D‘Ortenzi (15-2, 4 K.o.) einstimmig nach Punkten und verteidigte somit den Intercontinental-Gürtel der WBO.

Eine erfolgreiche Titelverteidigung bestritt auch Peter Kadiru (12-0, 6 K.o.). Der amtierende Deutsche Meister im Schwergewicht besiegte Boris Estenfelder (11-3-1, 7 K.o.) ebenfalls einstimmig nach Punkten. Estenfelder hatte den Titel früher selbst inne, verlor ihn 2019 jedoch an Roman Gorst, dem er wiederum von Kadiru letztes Jahr abgenommen wurde.

Einen einstimmigen Punktsieg fuhr auch Weltergewichtler Julian Vogel (5-0, 3 K.o.) gegen Bakhtiyar Isgandarzada (11-23, 4 K.o.) ein. Schwergewichtler Umut Camkiran (17-0, 16 K.o.) zwang Dorde Tomic (3-4, 1 K.o.) binnen drei Runden zur Aufgabe.

Auch die Debütanten Viktor Jurk (Schwer), Ammar Riad Abduljabbar (Cruiser) und Max Suske (Mittel) waren erfolgreich und gewannen ihre jeweiligen Fights durch K.o. oder T.K.o. in der ersten Runde.

Text: Pressemitteilung / Nils Bothmann

Foto: 

IMAGO / kolbert-press