Der Kölner Profi Deniz Ilbay (19-1-0, 9 K.o.) hat einen langfristigen Vertrag bei Team Sauerland unterschrieben. „Dieser Vertrag ist das Beste war mir passieren konnte. Ich war noch nie so...

Glanzlos aber souverän. So könnte man Tyson Furys (27-0-0, 19 K.o.) Vorstellung gegen den Gelsenkirchener Schwergewichtler Francesco Pianeta (35-5-1, 21 K.o.) am vergangenen Samstag in Belfast,...

Seit jeher geht vom Schwergewichtsboxen eine besondere Faszination aus. Kämpfe von Box-Ikonen wie Muhammad Ali, Joe Frazier, Rocky Marciano, Joe Louis oder Max Schmeling sind fest im kollektiven...

Am Samstag steigt Tyson Fury nach seiner dreijährigen Pause zum zweiten Mal wieder in den Ring und trifft dabei auf den Deutsch-Italiener Francesco Pianeta. Erst im Juni boxte Fury gegen den...

Am kommenden Samstag steigt Alexander „Sascha“ Dimitrenko (41-3-0, 26 K.o.) in Atlantic City für seinen nächsten Kampf in den Ring. Der Schwergewichtler aus dem Hamburger Stall EC Boxpromotion...

1 von 5

News

Bösel verteidigt EM-Titel gegen Kölling

Am 9. Juni muss Halbschwergewichts-Europameister Dominic Bösel (27-1-0, 10 K.o.) seinen im März gewonnenen Titel erstmals aufs Spiel setzen. Der 28-Jährige trifft bei der SES-Box-Gala im Kohlrabizirkus in Leipzig in einer Pflichtverteidigung auf Ex-WM-Herausforderer und Stall-Kollege Enrico Kölling (25-2-0, 8 K.o.).

„Alle unsere SES-Halbschwergewichtler, die wir Anfang Februar als die Top-4 in Deutschland vorstellen konnten, haben eine hohe Qualität. Am 9. Juni findet mit dieser Europameisterschaft zwischen Dominic Bösel und Enrico Kölling, analog zum europäischen Fußball, schon mal ein ‚Champions-League-Finale‘ statt“, sagte Promoter Ulf Steinforth bei der ersten Pressekonferenz.

Beide Boxer hatten ihre letzten Auftritte am 3. März in Weißenfels. Bösel erkämpfte sich mit einem einstimmigen Punktsieg über den Italiener Serhiy Demchenko den EM-Titel. Der Freyburger war im vergangenen Juli im ersten Anlauf noch an Karo Murat gescheitert. SES-Neuzugang Kölling bestritt Anfang März seinen ersten Kampf unter der Flagge des Magdeburger Boxstalls und gestaltete diesen kurz und knapp mit einem K.o.-Sieg in der ersten Runde über Georgi Berushvili aus Georgien.

„Ich freue mich riesig auf Leipzig und habe nur die besten Erinnerungen an meine Kämpfe hier“, erklärte Bösel, der bei dem Fight erstmals mit seinem neuen Coach Rainer Rauchfuß arbeitet, nachdem er sich von Dirk Dzemski getrennt hat. „Die letzten Fights hier habe ich allesamt durch K.o. gewonnen. Mit meinem neuen Trainer arbeiten wir nun sehr ungestört, fast abseits allen Geschehens und mit neuen Impulsen. Zudem ist die Europameisterschaft eine Art Ausscheidung für eine WM-Chance – der Sieger ist ganz vorne mit dabei.“

Enrico Kölling machte indes eine K.o.-Ansage. „Zu allererst: ich werde am 9. Juni keine Dritten über meine Zukunft entscheiden lassen. Das heißt, und Dominic soll wissen, dass ich fest entschlossen bin, ordentlich dazwischen zu hauen und ein vorzeitiger Sieg ist mein festes Ziel“, tönte der 28-jährige Berliner. „Ich fand den EM-Gürtel schon immer sehr schick.“

„Enrico hat schon bei seinem letzten Kampf gesagt, dass er keine Lust mehr hat, die Runden voll zu machen. Wir wissen, dass wir mehr machen müssen als Herausforderer. Also wollen wir eine klare Entscheidung und nicht über die Runden gehen“, ergänzte Kölling-Coach Stephan Kühne.

Dominic Bösel hat mit seinem neuen Trainer Rainer Rauchfuß nun einen langjährigen Vertrauten an seiner Seite, mit dem er schon als Junior Erfolge, wie die Deutsche Meisterschaft bei den Amateuren feiern konnte. „Die Zeit unserer gemeinsamen Vorbereitung ist mit gerade mal elf Wochen schon sehr kurz. Aber, es ist unser erstes Ziel, dass wir daran arbeiten, die zwölf Runden bei einem extrem hohen Tempo durchzuhalten. Alles andere kommt dann aus diesem hohen Fitnessstand“, erklärte Rauchfuß.

Die Box-Gala in Leipzig wird am 9. Juni live vom MDR in seiner Sendung „Sport im Osten“ übertragen.

Foto: 

Imago/Ed Gar