Vor elf Jahren starb Box-Idol Arturo Gatti (†37), stranguliert mit einer Handtasche. War es Mord? Klar ist nur: Gattis legendäre Kampf-Trilogie gegen Micky Ward wird ihn ewig überdauern....

Auch für Erik Pfeifer (7-0, 5 K.o.) lautet das Motto in dieser Woche: „London Calling“. Wie Teamkollege Michael Wallisch verschlägt es auch den 33-Jährigen auf die Insel, um den nächsten Schritt...

Im Vorprogramm des Schwergewichtsduells zwischen Dillian Whyte und Alexander Povetkin kommt es zu einem mit Spannung erwarteten Rückkampf zwischen Katie Taylor und Delfine Persoon um die...

WBO-Eliminator zwischen Ryan Garcia und Emmanuel Tagoe geplant

Trotz Zoff mit seinem Promoter Oscar de la Hoya sieht es derzeit gut für Leichtgewichtler und Social-Media-Star Ryan Garcia (20-0, 17 K.o.) aus. Nicht nur ist ein Fight um den WBC-Interimstitel...

Joyce und Dubois treffen vor ihrem Duell auf Wallisch und Pfeifer

Nach mehreren Verschiebungen aufgrund der Corona-Pandemie sollen die britischen Schwergewichtler Daniel Dubois (14-0, 13 K.o.) und Joe Joyce (10-0, 9 K.o.) nun am 24. Oktober aufeinandertreffen (...

1 von 5

News

Bösel vs. Dunn live im Ersten

Vor knapp zwei Wochen verdichteten sich die Anzeichen, dass die ARD nach fünfjähriger Pause wieder Boxen live im Fernsehen zeigen würde (BOXSPORT berichtete). Nun ist es offiziell bestätigt: Am 28. März wird der Kampf zwischen Dominic Bösel (30-1, 12 K.o.) und dem Australier Zac Dunn (29-1, 24 K.o.) live im Ersten zu sehen sein. Bösel hält derzeit den Interim-WM-Gürtel der WBA sowie den WM-Gürtel der IBO im Halbschwergewicht und will diese gegen Dunn verteidigen.

ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky äußerte sich zur Rückkehr des Boxens auf die bundesweiten Fernsehschirme folgendermaßen: „Boxen war in den letzten Jahren in erster Linie ein Thema für unsere Dritten Programme. Der MDR blickt auf eine längere Zusammenarbeit mit SES Boxing zurück und hat im MDR Fernsehen mit großem Erfolg schon Kämpfe von Dominic Bösel live übertragen.“ Dementsprechend wählte die ARD auch den Premierenkampf für ihr TV-Comeback aus: „Nach unserer Einschätzung ist der anstehende Weltmeisterschaftskampf von Dominic Bösel gegen Zac Dunn aufgrund der sportlichen Qualität und des mittlerweile stark gewachsenen Bekanntheitsgrades des sympathischen deutschen Weltmeisters von so großem Interesse, dass wir uns entschieden haben, ihn live im Ersten zu übertragen.“

Am 28. März wird das Sportschau-Format „Boxen  im Ersten“ erst den erwähnten Kampf übertragen. Im Anschluss zeigt das Erste die Höhepunkte zweier weiterer Kämpfe der Undercard des Abends, nämlich von Peter Kadiru (7-0, 3 K.o.), Junioren-Weltmeister im Schwergewicht, und von Ex-Europameister im Schwergewicht Agit Kabayel (19-0, 13 K.o.).

Text: Nils Bothmann

Foto: 

imago images / VIADATA