Die beiden Kubaner Lenier Pero und William Scull werden von nun an für das deutsche Wiking Box-Team in den Ring steigen. Ihre ersten Einsätze lassen nicht lange auf sich warten. Bereits am...

Nächster Rückschlag für Ex-Weltmeister Felix Sturm. Der 2. Strafsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Köln hat eine Haftbeschwerde Sturms erneut abgelehnt. Damit muss der 40-Jährige bis zum Beginn...

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) gab gestern in Lausanne seine Entscheidung über die Zukunft des Boxens und der AIBA bei den Olympischen Spielen bekannt.

Seit Wochen bereitet sich Sebastian Formella (20-0, 10 K.o.) auf seinen großen Titelkampf im Sommer vor. Dieser wird am 6. Juli in der Hamburger CU Arena über die Bühne gehen – ein Heimspiel für...

Du bringst schreiberisches Talent, einen sicheren Umgang mit Social Media sowie die Leidenschaft fürs Boxen mit?

Deutschlands größtes Box-Magazin sucht zur Verstärkung der Redaktion zum...

1 von 5

News

Box-WM: Fünf Goldmedaillen für Kuba

Erislandy Savon gewann eine von fünf Goldmedaillen für Kuba

Das kubanische Nationalteam feierte bei der AIBA Box-WM in Hamburg mit fünf Goldmedaillen das erfolgreichste WM-Turnier seit 2001 (damals sieben Mal Gold).

Erislandy Savon (Schwer), Julio La Cruz (Halbschwer), Andy Cruz Gomez (Halbwelter), Yosbany Veitia (Fliegen) und Joahnys Argilagos (Halbfliegen) gewannen allesamt ihre Finalkämpfe. Mit Lazaro Alvarez (Leicht) und Roniel Iglesias (Welter) kamen sogar noch zwei Silbermedaillen für die Boxnation dazu.

Im Superschwergewicht errang Mahammadrasul Majidov (Aserbaidschan) die Goldmedaille. Er besiegte Kamshybek Kunkabayev aus Kasachstan nach Punkten (4:1).

Auch die ukrainische Mannschaft hatte Grund zum Jubeln. Mittelgewichtler Oleksandr Khyzhniak gelang ein klarer Punktsieg über Abilkhan Amankul aus Kasachstan (5:0).

Neuer Weltmeister im Weltergewicht ist der Usbeke Shakhram Giyasov. Er überzeugte alle fünf Kampfrichter beim Duell gegen Roniel Iglesias aus Kuba.

Der dreifache Weltmeister Lazaro Alvarez musste eine Niederlage hinnehmen. Er verlor sein Duell im Leichtgewicht gegen Sofiane Oumiha (Frankreich), den Vize-Olympiasieger von Rio 2016.

Im Bantamgewicht sicherte sich der Kasache Kairat Yeraliev die Goldmedaille. Der Dritte der WM 2013 lieferte sich mit Duke Ragan (USA) einen spannenden Kampf und gewann knapp nach Punkten (3:2).

Das DBV-Team musste sich bei der Heim-WM hingegen mit nur einer Medaille begnügen. Nur Europameister Abass Baraou gewann Bronze im Weltergewicht.

Foto: 

Foto: GettyImages